Sonntag, 19. November 2017

Schmucktrends 2017: Das trägt Frau in diesem Sommer

25. Juni 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Mode & Schönheit, Vermischtes
Groß, glitzernd, auffällig - das ist der Schmucktrend in diesem Jahr. Foto: Flickr A9010020.jpg Andreas Kollmorgen CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Groß, glitzernd, auffällig – das ist der Schmucktrend in diesem Jahr.
Foto: Flickr A9010020.jpg Andreas Kollmorgen CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Pünktlich zum offiziellen Sommerbeginn verwöhnt uns der Wettergott mit Temperaturen um die 30 Grad und blauem Himmel. Höchste Zeit für modebewusste Damen, sich eine luftig-leichte Garderobe zuzulegen.

Mit welchem Schmuck Frau in diesem Jahr so schön strahlt wie die Sonne, zeigen die Trends für den Sommer 2017.

Hauptsache auffällig: Bling Bling und Glitzer Glitzer

In diesem Jahr gilt in der Damenwelt besonders bei Ohrringen: Mehr ist mehr. Zum sommerlichen Outfit darf es in diesem Jahr richtig schön funkeln. Einem schlichten Outfit kann man auf diese Weise das gewisse Etwas verleihen. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um Ohrringe, Ketten, Armbänder oder Ringe handelt.

Wie in den vergangenen Monaten auf den internationalen Laufstegen zu sehen war, sind bei Ohrringen in diesem Jahr besonders große XL-Modelle angesagt. Große Creolen eignen sich ebenso wie XXL-Perlen – Hauptsache, frau setzt damit ein Statement.

Passend zum Motto „Mehr ist mehr!“ werden in diesem Jahr auch mehrere Ohrringe in verschiedenen Größen an einem Ohr getragen, vorzugsweise in Gold. Echte Fashionistas haben sich schon länger diesem Accessoire-Trend verschrieben, andere zögern noch. Dabei gibt es keinen Grund zur Sorge – denn sogenannte Ear Cuffs lassen sich ganz einfach anbringen, ohne dass das Ohrläppchen dafür durchstochen werden muss.

Gerade bei Schmuck gilt: Qualität vor Quantität

Allerdings gilt es nicht nur für Nickel-Allergiker, auf die Qualität des Schmucks zu achten – sehr günstigem Modeschmuck sieht man seinen Preis nämlich auch an. Außerdem gilt hier die alte Binsenweisheit: „Wer billig kauft, kauft doppelt.“

Erfahrungsgemäß hat man – nicht nur bei Accessoires – mehr davon, wenn man einmal in Qualität investiert und anschließend von einem langlebigen Schmuckstück profitiert. Gerade bei extravagantem und glitzerndem Schmuck fällt es schneller auf, wenn er nicht echt ist.

Zwar können sich wohl die wenigstens große Diamantencolliers leisten, aber auch dafür gibt es eine einfache Lösung: So lässt sich Modeschmuck, beispielsweise Ketten oder Armbänder, mit schönen echten Edelsteinen aufwerten oder mit kleinen Perlen verzieren. Eine große Auswahl an hochwertigem Schmuck findet sich beispielsweise beim auf Echtschmuck spezialisierten Online-Marktplatz Finejewels24.

Mit dem Choker zurück in die 90er

Ein weiterer Trend kommt etwas weniger edel, aber nicht weniger auffällig daher: Der aktuell wieder sehr beliebte Choker, der bereits in den 90ern zum Trend schlechthin gehörte. Jetzt ist er wieder da.

Das englische Verb „choke“ lässt sich mit „würgen“ ins Deutsche übersetzen, der Name ist dabei Programm. Beim Choker handelt es sich nämlich um eine sehr eng anliegende Kette, die in allen erdenklichen Variationen von schick-elegant bis lässig-sportlich getragen werden kann. So gibt es Varianten mit feiner Spitze ebenso wie aus Leder für einen rockigen, wilden Look.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin