Freitag, 15. Dezember 2017

„Roberto Blanco ist ein wunderbarer Neger“: Bayerns Innenminister Herrmann rechtfertigt sich nach „Neger“-Äußerung

1. September 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU).
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat sich nach seiner „Neger“-Äußerung in der ARD-Talkshow „Hart aber fair“ gerechtfertigt.

Was ist passiert? Thema der Sendung war „Flüchtlinge“. Focus-Chefredakteur Ulrich Reitz sprach über Erfolgsgeschichten von Einwanderern.

Herrmann dazu: „Roberto Blanco war immer ein wunderbarer Neger, der den meisten Deutschen wunderbar gefallen hat.“ Auch beim FC Bayern gebe es jede Menge Spieler mit schwarzer Hautfarbe, das fänden die Fans des Vereins auch gut.

Blanco ist übrigens Ehrenmitglied der CSU. Die Partei ehrte damit sein künstlerisches Werk.

Diese Äußerung hatte noch am selben Abend für einen riesigen Shitstorm im Netz gesorgt.

Hermrmann verteidigte sich am Tag danach: In der Talkshow sei ein Bürger, der offensichtlich aus Bayern stamme, in einem Einspieler gezeigt worden, der das Wort verwendet habe, so Herrmann.

„Und darauf habe ich dann spontan – ich verwende dieses Wort selbst sonst nie – gesagt, man sollte sich vielleicht bewusst machen, dass es auch wunderbare `Neger` gibt.“

Seine Aussage sei gewesen, dass es „wunderbare Menschen mit anderer Hautfarbe in unserem Land“ gebe, sagte Herrmann.

(cli/dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin