Sonntag, 19. November 2017

Rhein-Pfalz-Kreis: Weinlesefest mit Weinpatenernennung in Kleinniedesheim gefeiert

18. Oktober 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Rhein-Pfalz-Kreis
Die neuen Weinpaten. Foto: KV RP

Die neuen Weinpaten.
Foto: KV RP

Kleinniedesheim – Ein Höhepunkt des Herbstes sind die zahlreichen Weinlesefeste zur Feier und zum Dank für die gute Ernte.

Auch im Landratswingert in Kleinniedesheim war die Ernte trotz aller Wetterkapriolen in diesem Jahr zufriedenstellend. Nach deren Abschluss lud Landrat Clemens Körner die Weinpaten und die Bevölkerung zu einem Weinlesefest, das der Kleintierzuchtverein Kleinniedesheim in seinem Vereinsheim ausgerichtet hat. 18 Peronen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis wurden zu Weinpaten im Landratswingert ernannt.

Gemeinsam mit dem Weingut Sonja und Andreas Merkel, die den Weinberg bewirtschaften und den Wein ausbauen, werden die Weinpaten zu mindestens drei Terminen im Jahr im Weinberg eingeladen und können damit verfolgen, welche Arbeiten im Weinberg anstehen und wie ein Rebstock gepflegt werden muss.

Dieses Jahr pflanzte die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer im April einen Rosenstock zur Früherkennung des falschen Mehltaus an den Anfang des Weinbergs ein und die Weinpaten arbeiteten wieder fleißig bei der Lese im September.

Bei der Verleihung der neuen Weinpatenschaften wurden insgesamt 18 Personen zu Weinpaten ernannt und erhielten neben einer Urkunde eine 1,5 Liter Magnumflasche Regent des 2016er Jahrgangs. Zum Weinpaten wird ernannt, wer sich um den Landkreis verdient gemacht oder als Kreisbürger etwas Besonderes geleistet hat.

Der Regent ist robust, stark und kann sich gut gegen Pilzkrankheiten behaupten. Die Regenttrauben sind dieses Jahr süß mit 83° Oechsle und zeigen, dass sie viel Sonne erhalten haben. Inzwischen konnte sich der junge Wein während der Maischegärung schon zu einem kräftigen Roten entwickeln, um sich nun zunächst in Holzfässern zu erholen.

Den Jahrgang 2016 konnten die anwesenden Gäste auch gleich probieren und zeigten sich mit dem Ergebnis zufrieden. Landrat Körner zitierte zur Weinprobe: „Wer keinen Wein trinkt, begeht eine seltsame Art des Selbstmordes!“ Nach einem Blick in die Runde konnte getrost davon ausgegangen werden, dass an diesem Abend sicher nichts passieren würde.

Foto: KV RP

Foto: KV RP

Neue Weinpaten sind:

  • Maximilian Barz, Schifferstadt, hat seine Zulassungsarbeit im Fach Geschichte an der Uni Würzburg dem Wappen des Rhein-Pfalz-Kreises gewidmet,
  • Dr. Rüdiger Beyer, 14 Jahre Hauptgeschäftsführer der IHK Vorderpfalz ging 2017 in Ruhestand,
  • Familie Barbara und Markus Buch, Kleinniedesheim, Bürgerpreis des Polizeipräsidiums Rheinpfalz für Reanimation eines älteren Autofahrers, der wegen eines Schwächeanfalls im Auto mitten auf der Straße stehen blieb,
  • Thomas Bull, stv. Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz, Leiter des Personalmanagements und zukünftig im Vorstandsstab,
  • Reiner Kober, Fußgönheim, hat ein Lernspiel erfunden, das Schüler für Chemie und Naturwissenschaften begeistern soll,
  • Heinz Kuhn, Schifferstadt, 1. Platz WM der Masters und 1. Platz EM der Masters im Gewichtheben bis 125 kg,
  • Norbert Lenz, Schifferstadt, langjährige Tätigkeit als Pressefotograf und mehrfacher deutscher Meister im Segelflug,
  • Stefan Mutschke, Limburgerhof, ist mit dem Fahrrad von seiner Heimatgemeinde nach Teheran gefahren,
  • Dr. Andrea Rech, Bobenheim-Roxheim, hat den Ludwig-Wagner-Preis bekommen für ihr Engagement beim Sozialverein Kunterbunt,
  • Walter Schmitt, Assenheim, nennt sich Ländersammler, will alle 193 Länder der Erde bereisen, 184 hat er schon,
  • Marion Viertl und Ursula Adler, Mutterstadt, nahmen sich sechs Monate Auszeit, um Reisen in verschiedene Länder zu machen: Südostasien Papua Neuguinea; Ursula Adler war 177 Tage unterwegs, ihre Schwester Marion Viertl 13 Tage länger.

Nicht anwesend sein konnten:

  • Maria Faßnacht, Mutterstadt, Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz, für außergewöhnliches Engagement in der kath. Kirche,
  • Thomas Butsch aus Heßheim hat mit seinen Freunden Dirk Fellhauer und Robert Kwiatek aus Frankenthal, ein Schorleglas ins All geschickt, nach weicher Landung wurde es versteigert für das Kinderhospiz Dudenhofen,
  • Hanna Müller, Dannstadt-Schauernheim, weltberühmte Opernsängerin, hat bei der Premiere der Elbphilhamonie gesungen und schickt Grüße aus Japan,
  • Christian Heiter, Assenheim, ist einem Rentner zu Hilfe geeilt, als dieser von einem psychisch Kranken angegriffen wurde, Auszeichnung für Zivilcourage durch das Polizeipräsidium,
  • Janina Fautz, Hanhofen, Schauspielkarriere, 2016 und 2017 Goldene Kamera, spätestens dem breiten Publikum bekannt durch ihren Auftritt beim TATORT aus Münster.
Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin