Samstag, 10. Dezember 2016

Rhein-Pfalz-Kreis, Metropolregion Rhein-Neckar und Energieagentur kooperieren im Klimaschutz

18. September 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Elsass Oberrhein Metropolregion, Rhein-Pfalz-Kreis

Die Kooperationspartner im Klimaschutz: Rhein-Pfalz-Kreis, Metropolregion und Energieagentur.
Foto: kv rhein-pfalz-kreis

Ludwigshafen. Energiewende und Klimaschutz sind für den Rhein-Pfalz-Kreis und seine Kommunen wichtige Bausteine für eine nachhaltige und zukunftsweisende Entwicklung. Nach der Verabschiedung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes unterzeichnete der Rhein-Pfalz-Kreis zur Umsetzung weiterer Klimaschutzmaßnahmen gemeinsam mit den kreisangehörigen Gemeinden sowie der Stadt Schifferstadt eine Kooperationsvereinbarung mit der Metropolregion Rhein-Neckar und der Energieagentur Rheinland-Pfalz.

Neben dem im Juli verabschiedeten Integrierten Klimaschutzkonzept des Kreises bildet das 2012 vorgestellte regionale Energiekonzept der Metropolregion Rhein-Neckar die Grundlage für die Kooperation.

Ziel ist es, über mehrere Zuständigkeitsebenen hinweg die Energiewende und den Klimaschutz im Rhein-Pfalz-Kreis und vor Ort in den Kommunen noch stärker voranzubringen.

Im Mittelpunkt der zukünftigen Zusammenarbeit stehen die gegenseitige Unterstützung bei der Umsetzung der Maßnahmen sowie eine enge Abstimmung und Koordination der Aktivitäten in Zusammenhang mit den bestehenden Energie- und Klimaschutzkonzepten.

Dabei ist es neben der Realisierung von Synergieeffekten wichtig, Kommunen als bürgernächste Ebene optimal bei einem effektiven Energie- und Klimaschutz zu unterstützen. Dies geschieht zudem vor dem Hintergrund des europäischen Förderprojekts COOPENERGY (IEE), an dem die Metropolregion Rhein-Neckar seit April 2013 teilnimmt. COOPENERGY hat zum Ziel, die ebenenübergreifende Zusammenarbeit bei nachhaltigen Energiekonzepten zwischen regionaler und lokaler Ebene durch Dialog und gemeinsame Projekte zu fördern.

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz wird dem Rhein-Pfalz-Kreis, seinen Kommunen und der Metropolregion Rhein-Neckar bei der Umsetzung der Energie- und Klimaschutzkonzepte als kompetenter Ansprechpartner zur Seite stehen.

Landrat Clemens Körner freute sich über die nun abgeschlossene Kooperationsvereinbarung: „Klimaschutz ist für den Rhein-Pfalz-Kreis eines der wichtigsten Zukunftsthemen. Mit der Erstellung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes haben wir gemeinsam mit den kreisangehörigen Gemeinden und der Stadt Schifferstadt die Basis für unsere weiteren Klimaschutzaktivitäten gelegt. Ich freue mich, dass uns die Metropolregion Rhein-Neckar und die Energieagentur Rheinland-Pfalz bei der Umsetzung der Maßnahmen und unseren Aktivitäten unterstützen.

Alle kreisangehörigen Kommunen haben sich bereit erklärt, gemeinsam mit dem Kreis die Energiewende und den Klimaschutz weiter voranzubringen. Gerade im schon während der Erstellung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes errichteten Energieforum des Kreises, in dem alle Kommunen Mitglied sind, können Erfahrungen bei der Umsetzung konkreter Maßnahmen ausgetauscht, Best-Practice-Beispiele voneinander gelernt und gemeinsame Maßnahmen abgestimmt werden.

Ein erstes Ergebnis des gegenseitigen Austausches ist die Klimapartnerschaft mit der costa-ricanischen Stadt La Fortuna, bei der wir auch länderübergreifend Erfahrungen austauschen und uns die Kooperationspartner unterstützen.“

Verbandsdirektor Ralph Schlusche konnte nach dem Rhein-Neckar-Kreis mit dem zweiten Landkreis der Metropolregion eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnen: „Den Abschluss der Kooperationsvereinbarung begrüße ich sehr. Er ist ein hervorragendes Beispiel für den engen Schulterschluss zwischen Region, Kreis und Gemeinden bei der Umsetzung der Energiewende.“

„Wir freuen uns, dass die enge Kooperation zwischen der Metropolregion Rhein-Neckar, dem Rhein-Pfalz-Kreis und der Energieagentur Rheinland-Pfalz jetzt auch formal bestätigt und in einem festen Arbeitskreis weiterentwickelt wird. Gemeinsam können wir noch besser die Energiewende in der Region voranbringen. Dazu unterstützt das Regionalbüro Vorderpfalz der Energieagentur die Kommunen beispielsweise durch die landesweite Energiesparkampagne ‚Cleveren Verbrauch kannst Du auch‘ oder in Vor-Ort-Gesprächen“, sagt Christina Kaltenegger, Prokuristin der Energieagentur Rheinland-Pfalz. (kv-rhein-pfalz)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin