Mittwoch, 20. September 2017

Radrennen im Römerdorf Rheinzabern: Rennfahrerblut ist keine Buttermilch – Grußwort von Bürgermeister Gerhard Beil

5. Juli 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Germersheim, Sport Regional

So fest und schnell wie möglich in die Pedale treten heißt es wieder am 12. Juli in Rheinzabern.
Fotos: Trauth/Beil

Rheinzabern – Am kommenden Sonntag (12. Juli) steht Rheinzabern im Mittelpunkt der südpfälzischen Radsportsaison.

Auf dem Kurs mit Start und Ziel beim Marktplatz werden insgesamt zwölf Rennen für verschiedene Altersklassen veranstaltet, während die Zuschauer sich im Biergarten-Schatten des Marktplatzes laben und das Renngeschehen verfolgen können.

Ortsbürgermeister Gerhard Beil schreibt in seinem Grußwort an den ausrichtenden RSV Rheinzabern:

„Rennfahrerblut ist keine Buttermilch“, heißt ein berühmtes Zitat über einen Sport, der nach wie vor fasziniert. Dies gilt für die Weltstars der Pedaleure, die sich gerade über Frankreichs Straßen quälen und im Focus der Medien stehen, aber auch für die Amateure, wie sie sich alljährlich am 2. Sonntag im Juli zum Meeting im Römerdorf treffen.

Spannung, Spektakel und schillernde Figuren gibt es auch in Rheinzabern zu erleben, ist der Radsport doch überall durch individuelle Typen geprägt. So mancher wird Kopf und Kragen riskieren. Bleibt er dabei unfallfrei und wahrt die Fairness, dann ist gegen sportlichen Ehrgeiz nichts einzuwenden

Mangelt es im Flachland auch an natürlichen Hindernissen und Herausforderungen, so zeigt der Rheinzaberner Rennkurs dennoch seine besonderen sportlichen Tücken, die schon mancher unterschätzt hat. Positiv auch das Flair des Festplatzes, wo die Besucher Sport und Genuss zu einer idealen Symbiose vereinen können, denn mit dem Verkauf von Schorle, Bier oder Bratwurst erwirtschaftet der RSV Rheinzabern ein finanzielles Polster zur Förderung der Jugendarbeit und des Vereinslebens insgesamt.

Besonders erwähnenswert ist das Charity-Rennen zugunsten des Kinderhospizes „Sterntaler“, für Kinder, die nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Als Höhepunkt des Tages wird der von der Gemeinde ausgelobte „Große Preis von Rheinzabern“ ausgefahren, mit dem die Aufmerksamkeit auf den Radsport allgemein, aber auch auf die Lokalmatadoren und die Aktivitäten der unermüdlich ehrenamtlich Engagierten gelenkt wird. Dafür gilt mein besonderer Dank.

Ich wünsche dem Team des RSV, aber auch allen anderen Radsportlern, „Hals- und Beinbruch!“ für einen erfolgreichen Renntag sowie für werbewirksamen Sport.“

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin