Donnerstag, 21. September 2017

Präsidentenwechsel im Rotary-Club Landau: Dr. Dirk Piorko folgt Stefan Asam

18. Juli 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Der neue Präsident des Landauer Rotary-Club Dr. D. Piorko (rechts) bei der Verabschiedung einer brasilianischen Austauschschülerin, die ein erlebnisreiches Jahr in Landau verbrachte.
Quelle: RC Landau

Landau. „Du hast viele Lichter angezündet, Du hast Rotary leuchten lassen“, mit diesen lobenden Worten fasste der neue für das Jahr 2015/16 amtierende Präsident des Rotary-Club Landau, Dr. Dirk Piorko, die engagierte Amtszeit seines Vorgängers, Stefan Asam, anlässlich der kürzlich vollzogenen Amtsübergabe zusammen.

Und in der Tat, der Rückblick auf die zurückliegende Amtszeit Asams ergibt eine stolze Bilanz an Aktivitäten zu Gunsten sozialer Zwecke. Viele Projekte konnten u.a. durch Einnahmen von zwei Aufführungen des Chawwerusch-Theaters gefördert werden, die Asam mit dem Rotary-Serviceclub organisiert hatte.

Hilfe für Flutopfer in den neuen Bundesländern, für den Verein Act4Aid, der Bau einer Behindertenschaukel im Caritas-Zentrum Herxheim, Förderungen eines Sprachprojekts und eines Outdoor-Camps in der Landauer Zooschule und zuletzt die Anschaffung einer Getreidemühle im Gut Hohenberg gehörten zu den vielfältigen Aktivitäten.

Aber auch für die Clubgemeinschaft, oft auch zusammen mit Mitgliedern des Haguenauer Partner-Clubs, wurde in Asams Amtszeit viel getan, wie z.B. während gemeinsamer Wanderungen, einer Wienreise oder der Weihnachtsfeier. Die Vorbereitung der Aufnahme erster weiblicher Mitglieder in den Landauer Rotary-Club gehört zu den weiteren Verdiensten.

Als Präsident für das Jahr 2015/16 will Dirk Piorko nun das diesjährige Jahresthema des Rotary-Weltpräsidenten Ravindran vom RC Colombo aus Sri Lanka mit Leben erfüllen.

„Be a gift to the world – Sei der Welt ein Geschenk, enthält zwei wichtige Botschaften“, sagte Piorko im festlichen Rahmen. Wenn man zum einen selber zum „Geschenk“ wird, bedeute dies, dass man sich hingibt für eine Idee, eine Sache oder für andere Menschen. Mit Bezug auf den zweiten wichtigen Begriff im Jahresmotto, die „Welt“, verwies Piorko auf die Tatsache, dass Rotary eine internationale Gemeinschaft und die Servicegemeinschaft als ein Ganzes zu sehen sei. Jeder Club, so auch der in Landau, sei ein wichtiges kleines Zahnrad im großen Uhrwerk von Rotary.

„Wir müssen uns daher öffnen, unserem direkten Umfeld und der ganzen Welt gegenüber,“ appellierte der neue Präsident an die Mitglieder des Clubs. Als Teil einer weltweiten Organisation soll jeder Club seine globale Rolle erkennen und danach handeln. Die Freundschaft zum französischen Partnerclub und der seit zwei Jahren laufende Jugendaustausch sind gute Beispiele dieses Handelns. Die gemeinnützigen Projekte seiner Amtszeit möchte Piorko gemeinsam mit dem Club gerne auf zwei Themenschwerpunkte erweitern. Diese sind zum einen die Integration von Immigranten und Flüchtlingen und zum anderen das Thema „Gesunde Kids“. Auch der Bereich Kultur wird seinen Platz im Veranstaltungsjahr haben.

Mehr Informationen zu Rotary International unter www.rotary.org. (red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin