Samstag, 18. November 2017

Plötzlich Lotto-Millionär – und nun?

24. August 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Vermischtes
Hoffnung auf den großen gewinn: Fast alle haben shcon einmal getippt, ein Großteil tut es sogar regelmäßig.   Foto: dts Nachrichtenagentur

Hoffnung auf den großen Gewinn: Fast alle haben schon einmal getippt, ein Großteil tut es sogar regelmäßig.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Zugegeben, über Nacht zum Lotto-Millionär zu werden, passiert nur den wenigsten Menschen. Und dennoch spielen hierzulande Millionen von Menschen regelmäßig Lotto, um zumindest diese Chance zu haben.

Doch was passiert, wenn die Glücksfee tatsächlich ihr Füllhorn ausschüttet? Und wie verhält man sich am besten, wenn man plötzlich so viel Geld auf dem Konto hat?

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Internetseite öffnen, Tippschein ausfüllen und mit ein wenig Glück 10 Millionen Euro absahnen. Neulich war der EuroJackpot sogar ganze 46 Millionen schwer. In Zeiten des Internets ist es noch einfacher geworden, sein Glück im Lotto sowie zahlreichen anderen Glücksspielen zu versuchen.

Und wenn man es dann tatsächlich geschafft hat, möchte man es am liebsten der ganzen Welt mitteilen – oder zumindest denjenigen, die einem nahestehen. Doch genau davon raten Experten grundsätzlich ab. Man muss es natürlich nicht vor dem Ehepartner geheim halten, das versteht sich von selbst.

Aber je weniger Menschen von dem großen Gewinn wissen, umso besser. Das erste, was ein Lottogewinner tun sollte: Eine Beratung in Anspruch nehmen. Bei Lottogesellschaften wie dem WestLotto bekommen Gewinner automatisch einen Berater an die Seite gestellt.

Einen Beratungstermin vereinbaren

Denn auch wenn man bereits bestimmte Vorstellungen hat, was man mit dem Geld machen möchte, kommen mit dem Geldsegen auch viele weitere Fragen auf einen zu. Zum Beispiel: Muss das Testament geändert werden? Und gibt es Änderungen bei der Steuer?

Die Berater sind stets sehr diskret und kennen sich mit derartigen Fragen bestens aus. WestLotto-Chef Andreas Kötter warnt in einem Interview mit FOCUS Online außerdem davor, voreilige Entscheidungen zu treffen, die man nicht mehr so schnell rückgängig machen kann. Dazu gehören Kaufverträge, größere Geldinvestitionen oder die Kündigung des Jobs.

Fehlinvestitionen vermeiden

Einen langgehegten „kleineren“ Wunsch darf man sich als Belohnung natürlich schon erfüllen. Nach dem Beratungsgespräch kann es gut tun, sich eine kleine Auszeit zu nehmen. Während der ein bis zwei Wochen Urlaub kann man seine Gedanken sortieren und überlegen, wie der Gewinn am besten investiert werden soll.

Auch hier ist ein zuverlässiger Berater unabdingbar. Man darf ruhig eine oder mehrere Meinungen einholen, bevor man beispielsweise in einen großen Immobilienkomplex investiert.

Viele Lottogewinner entscheiden sich dazu, mit einem Teil ihres Gewinns Gutes zu tun. Hier kann die Spenderberatung des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen eine große Hilfe sein. Als anerkannte Prüfinstanz bewertet die DZI Spenderberatung die Tätigkeit von unterschiedlichen Hilfsorganisationen und schützt Verbraucher somit vor Spenden an unseriöse Dritte.

Keine Geldsorgen mehr - das wünscht sich wohl jeder.  Foto: dts Nachrichtenagentur

Nie wieder Geldsorgen – das wünscht sich wohl Jeder.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin