Freitag, 09. Dezember 2016

„Playboy“ verbannt Bilder von nackten Frauen

13. Oktober 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kurioses, Wirtschaft

Times Square in New York.
Foto: über dts Nachrichtenagentur

New York  – Das US-Magazin „Playboy“ will künftig keine Bilder von nackten Frauen mehr drucken. Das berichtete am Montagabend zuerst die Onlineseite der „New York Times“.

Der radikale Strategiewechsel komme mit einem Redesign, das in der März-Ausgabe 2016 umgesetzt werden solle, heißt es in dem Bericht. Der mittlerweile 89-jährige Gründer Hugh Hefner soll persönlich zugestimmt haben.

Es werde allerdings weiterhin Fotos von Frauen in „provokanten Posen“ geben – aber sie sollen nicht mehr länger komplett nackt sein. Über Jahrzehnte wurden genau solche Bilder mit dem Magazin verbunden.

„Ich lese den Playboy wegen der guten Interviews“ war ein beliebter Scherz, der nun offenbar zur Realität werden soll. Die erste Ausgabe des „Playboy“ erschien im Dezember 1953 in den Vereinigten Staaten und enthielt ein aufklappbares Foto einer freizügig posierenden Marilyn Monroe. Die erste deutsche Ausgabe erschien am 1. August 1972. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin