Freitag, 09. Dezember 2016

Pfalzwein-Jury kürt Kulinarische Weinwanderung Siebeldingen zum „Schönsten Weinfest des Jahres“

17. April 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Siebeldingen und sein Weinfest fanden die ungeteilte Zustimmung der Jury.
Foto: pfalzweinwerbung

Neustadt. Die kulinarische Weinwanderung in Siebeldingen ist eine Erfolgsstory. Seit 20 Jahren strömen alljährlich an einem Sonntag im September mehrere tausend Menschen  in die Weinlage „Im Sonnenschein“. Eine Jury der Pfalzweinwerbung hat das weinkulinarische Familienfest in den Weinbergen nun als „Schönstes Weinfest des Jahres 2014“ ausgezeichnet.

Einige kreative Köpfe in der rund 1.000 Einwohner zählenden Weinbaugemeinde an der Südlichen Weinstraße erarbeiteten Anfang der neunziger Jahre das Konzept, das 1995 erstmals umgesetzt wurde. Vereinsvorsitzende Barbara Roth vom Weingut Wilhelmshof erinnert an die Anfänge: „Wir wollten den Menschen, die die Woche über im Büro arbeiten, ein Erlebnis in der Natur und an der frischen Luft bieten“. Und es sollte ein Erlebnis für die ganze Familie sein, nicht nur für Weinkenner. Vor 20 Jahren gehörte die kulinarische Weinwanderung in Siebeldingen zu den ersten Veranstaltungen dieser Art, inzwischen laden einige Weinbauorte in ihre Weinberge ein, allerdings niemand zur Zeit der Weinlese.

Ungewiss war damals, ob sich der große Aufwand überhaupt lohnen würde. Inzwischen sind zwei Jahrzehnte vergangen und der Erfolg der Veranstaltung steht außer Frage. 5.000 bis 10.000 Besucher genießen alljährlich einen frühherbstlichen Sonntag in traumhafter Umgebung bei bestem Essen und feinsten Weinen.

Selbst bei schlechtem Wetter – das es bisher erfreulicherweise nur selten gab – sind mehrere 1.000 Menschen in den Weinbergen unterwegs, sagt die Vereinsvorsitzende. Weinfreunde kommen aus Nah und Fern, die Züge der Bahn sind voll besetzt, auch Reiseunternehmer und Wandervereine haben die Weinwanderung als Ausflugsziel im Programm. Damit kein falscher Eindruck entsteht: Auch wenn 10.000 Besucher in der weitläufigen Gemarkung unterwegs sind, ist die Veranstaltung nicht überlaufen.

Für acht Stunden bieten neun ortsansässige Weingüter und kooperierende Gastronomen den Weinwanderern das Beste aus Küche und Keller. Ausgehend vom Bahnhof Siebeldingen oder vom Dorfgemeinschaftshaus führt der etwa sechs Kilometer lange Rundweg durch die Weinlage „Im Sonnenschein“ mit Blick über die Weinberge bis zur Burg Trifels.

Die Besucher passieren acht Wein- und Essenstände (drei Weingüter haben ihre Höfe entlang des Weges) und auch den Geilweilerhof. In der Forschungsanstalt – ein besonderer Höhepunkt der kulinarischen Weinwanderung – kann man an diesem Tag probieren, wie neugezüchtete Rebsorten schmecken und an einer Führung über das Versuchsgelände und durch die alten Keller teilnehmen.

Die Weinauswahl ist riesig: Riesling, Burgunder und andere traditionelle Rebsorten der Pfalz vom Gewürztraminer bis zum Silvaner wie auch internationale Trendsorten wie Sauvignon Blanc oder Merlot sind berücksichtigt. Die passenden Speisen steuern Restaurants oder Caterer bei. Ziegenfrischkäse mit Trüffelhonig, bretonische Austern, Kastanienrollbraten, marinierte Pflaumen oder Rieslingmousse mit Trüffeln enttäuschen selbst verwöhnte Gaumen nicht.

So freute sich auch die Pfalzwein-Jury über ein kulinarisches Angebot, „welches auf Pfälzer Weinfesten sicher nicht alltäglich ist“. Andererseits hielt sie auch fest, dass  „doch für jeden Geldbeutel etwas geboten wird“. „Von Austern bis zu Wingertswurst und Woiknorze ist alles dabei“, konstatierte ein Juror. Zudem haben sich auf dem Wanderweg noch einige weitere Marktstände angesiedelt, mit einem Kaffeeangebot, mit Obst aus der Region oder auch mit Eisspezialitäten.

Mithin spricht die kulinarische Weinwanderung ein breites Publikum an. Barbara Roth hebt hervor, dass nahezu an jedem Stand auch für Kinder etwas geboten werde. Die Weinwanderung eignet sich ebenso für den Familienausflug (u.a. gibt es einen Fotowettbewerb mit lukrativen Gewinnchancen, eine Kinderrallye und einen Clown-Auftritt) wie für Weinliebhaber oder für Gourmets. Die Weine und Sekte werden für „Genuss und Verkostung“ nur in 0,1-Liter-Probiergläsern angeboten, Schoppengläser gibt es keine, ebenso keinen neuen Wein. Einzig ein sogenannter „Wanderwein“ wird auch als Viertel abgegeben.

Traditionell bietet die Siebeldinger Weinbergswanderung auch ein kulturelles Rahmenprogramm. Entlang der Strecke tragen Musiker Ausschnitte aus ihrem Programm vor, ein Mitmachzirkus ist zwischen den Rebzeilen unterwegs und vom Rebknorzentheater werden Pfälzer Geschichten erzählt – „ein kulturelles, pfälzisch-beschwingtes Rahmenprogamm, perfekt auf die Region und den Anlass zugeschnitten“, so die Jurymeinung.  Auch wenn sich zum 20-jährigen Jubiläum nichts Grundsätzliches ändern wird, so erwartet die Besucher zur kulinarischen Weinwanderung 2015 wohl doch die eine oder andere Überraschung.

Wie gut die Zusammenarbeit innerhalb der Winzerschaft von Siebeldingen funktioniert, zeigt sich für die Jury nicht nur in der quasi vollständigen Präsenz der örtlichen Weinbaubetriebe, sondern auch in den beiden Sigibaldus-Weinen. Diese Burgundercuvées werden alljährlich in rot und in weiß aus Trauben aller Winzer gekeltert und können auch bei der Weinwanderung verkostet werden. Seit 15 Jahren stellt jeder Winzer den Ertrag von 200 Stöcken für die gemeinsamen Cuvées zur Verfügung.

Mehr als 200 Menschen arbeiten mit, um den weinkulinarischen Sonntagsausflug vorzubereiten und umzusetzen. Die gute Beschilderung des Weges, die perfekte Organisation (am Bahnhof ist beispielsweise ein Infostand für Weinwanderer eingerichtet) und die gute Infrastruktur inklusive zahlreicher Toilettenhäuschen zeigte auch der Jury, dass hier 20 Jahre Erfahrung zum Tragen kommen. Die Jury fasste nach ihrem Besuch im September 2014 in Siebeldingen zusammen: „Die bestens eingeführte und besuchte Veranstaltung ist rundherum gelungen und besitzt ein deutliches Profil als Qualitätsweinfest.“

Die Jury der Pfalzweinwerbung hat in diesem Jahr den Titel „Schönstes Weinfest“ zum 17. Mal vergeben. Mit der Auszeichnung soll ein Impuls gegeben werden zur Pflege der Weinfestkultur, die zu den herausragenden Attraktionen der Pfalz zählt. Die Auszeichnung „Schönstes Weinfest des Jahres“ soll für die Organisatoren ein Ansporn sein, auf eine qualitätvolle Gestaltung ihres Weinfestes zu achten.

Dazu gehören nach Ansicht der Jury beispielsweise ein anspruchsvolles Angebot sowohl bei einfachen Schoppenweinen als auch bei höherwertigen Weinen und Sekten sowie der Ausschank in Stielgläsern. Niveauvoll, aber nicht abgehoben, traditionell, aber nicht traditionshörig, mit guten Weinen und gutem Essen zu vernünftigen Preisen – das sind einige der Kriterien für die Auswahl eines Festes.

Der Jury, die die ausgezeichneten Feste selbst in Augenschein nimmt, gehören Journalisten ebenso an wie Vertreter der Weinbranche sowie frühere Weinköniginnen – allesamt Personen, die bereits viele Weinfeste erlebt haben.

Die Auszeichnung „Schönstes Weinfest des Jahres“ war zuvor an die Deidesheimer Weinkerwe, das Rhodter Weintestival, den Ungsteiner Weinsommer, das Weinfest in Venningen, das Wein- und Sektsymposium in Herxheim am Berg, das Ilbesheimer Kalmitfest, das Liebesbrunnenfest in Dackenheim, das Weinfest in der Winzergasse in Gleiszellen-Gleishorbach, das Fest um den Wein in Niederkirchen,  das Fest Wein und Kunst in Gleisweiler, das Weyherer Weinpanorama, das Burgweinfest in Neuleiningen, an  Hambach schwarzrotgold und an den Birkweiler Weinfrühling vergeben worden.

Die kulinarische Weinwanderung in Siebeldingen findet in diesem Jahr am 20. September 2015 statt.
www.siebeldingen.de (pw)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin