Freitag, 15. Dezember 2017

Owwergässer Winzerkerwe mit toller Resonanz: Dank des Bürgermeisters an alle Helfer

9. Juni 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Kurz vor der Eröffnung: Das Triefenbach-Trio, Edenkobener Weinprinzessin Johanna Däuwel, Bürgermeister Kastner,  Pfälzische Weinkönigin Laura Julier, Trifenbach-Vertreter und Dorfbüttel Alois Wintergerst.
Foto: Döringer

Edenkoben. Dank des  recht guten Wetters, des großartigen Rahmenprogramms und des umfangreichen Angebotes seitens der Festwirte und der Kerwebeschicker geriet die 27. Owwergässer Winzerkerwe zu einer phantastischen Veranstaltung. Zu diesem Ergebnis kommt Stadtbürgermeister Werner Kastner, der während der fünf Kerwetage nur zufriedene und friedfertige Gäste erlebte.

Nach dem phänomenalen Start am Donnerstag, bei dem ein Rekordbesuch verzeichnet wurde, kamen bis zum Montagabend zigtausend Gäste in die Edenkobener Klosterstrasse, um ein großes, überaus gelungenes Fest zu feiern.
Dass dies so möglich war, sei auf das unermüdliche Engagement vieler Aktiver zurückzuführen.

So gilt Kastner’s Dank nicht nur den Festwirten und den vielen Helfern in den Höfen und Ausschankstellen, sondern auch den Aktiven im Mittelalterlichen Dorf sowie im Ritterlager, den Akteuren der Eröffnungsfeier (Triefenbach-Sänger, Kuckucksmusikanten, Büttel, Küfer und Winzergruppe), den Machern des Modellbau SÜW für die tolle Mini-Truck-Schau im Kurpfalzsaal, der Dinkelsbühler Knabenkapelle für das Frühschoppenkonzert, den über 600 Teilnehmern des Festumzuges und der städt. Kita „Sternenstaub“ für die Durchführung des Kinderspielfestes am OWK-Montag.

Auch der Abschluss der OWK, der am späten Montagabend mit dem Einholen des Kerwebaumes vonstatten ging, lockte nochmals viele Gäste auf den Platz vor der Festbühne.

„Unzählige Gäste waren sehr angetan von dem gebotenen Programm, dem Angebot der Festwirte und der liebevollen Ausstattung der einzelnen Höfe“, so der Stadtbürgermeister.

Zu diesem Ergebnis kam auch der Festausschuss der Stadt Edenkoben, der den „Laurentiushof des CVJM, den „Bacchushof“ des Weinguts Schreieck und die „Historische Schänke“ der Historischen Gruppe als besonders attraktive Höfe prämierte.
Auch die Betreiber der Kerwebuden und Fahrgeschäfte waren der Meinung, dass sich alles hervorragend präsentierte und das ganze „Drumherum“ nicht mehr steigerungsfähig sei.

Der besondere Dank des Stadtbürgermeisters geht an die Anwohnern der Klosterstrasse, die nicht nur während der  Festtage, sondern auch in der Auf- und Abbauphase eine Menge Unannehmlichkeiten zu ertragen hatten.

Besonders anerkennenswert sei die Tatsache, dass viele Anwohner ihre Anwesen richtig schön herausputzten, um der Owwergässer Winzerkerwe eine besonders attraktive Note zu geben.
Fazit: Die Owwergässer Winzerkerwe wurde ihrem Ruf als besonders schönes Weinfest in vollem Umfang gerecht und war einmal mehr ein phantastischer Werbeträger für den Wein-und Tourismusort Edenkoben. Unsere kleine Bildergalerie, Fotos Emanuel Döringer, zeigt Impressionen von der Eröffnung und Umzug, bei dem die Dinkelsbühler Gruppierungen besonders viel Beifall bekamen. (red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin