Samstag, 03. Dezember 2016

Offene Hilfen GmbH freut sich über Scheck der Offenbacher Allianz Agentur Weyand: Unterstützung für Heilpädagogisches Reiten

9. September 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Heiner Dahl (links) und Georg Rothöhler freuen sich über die von Nina Weyand initiierte Spende.
Foto:Pfalz-Express/Ahme

Landau. Heiner Dahl, Geschäftsführer der Lebenshilfe und deren erster Vorsitzender Georg Rothöhler konnten aus den Händen von Nina Weyand, Inhaberin der gleichnamigen Hauptvertretung der Allianz in Offenbach, einen Scheck über 2500 Euro entgegennehmen. Nina Weyand und der Verein Allianz für die Jugend e.V. unterstützen damit die Offene Hilfe GmbH bei der Finanzierung des therapeutischen Reitens.

„Mir ist die Region in der ich lebe sehr wichtig“, betont Nina Weyand. „Deshalb übernehme ich gerne hier soziale Verantwortung“. Schon vor drei Jahren habe man die Lebenshilfe mit einer Spende unterstützen können. Die Allianz feierte 125jähriges Bestehen und förderte zu diesem Anlass 125 Projekte, darunter die Offene Hilfen GmbH.

„Durch die Spende können wir dringend benötigte Materialien für unsere Therapie-und Voltigiergruppe anschaffen. Diese unterstützen und helfen uns sehr bei der täglichen Arbeit mit unseren Kindern, die die unterschiedlichsten Beeinträchtigungen haben“ so Heiner Dahl, Geschäftsführer der Einrichtung.

2011 habe man das Heilpädagogische Reiten vom Verein Aktionsgemeinschaft Therapeutisches Reiten übernommen. Der Verein sei zwar noch Besitzer, man habe jedoch eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die Reitanlage wird durch Eigenmittel finanziert. Obwohl die Nachfrage groß ist und es eine Warteliste gibt, werden keine Zuschüsse generiert.

Die Lebenshilfe Landau-SÜW stellt dieses Angebot in Herxheim in der Speyerer Straße 1 zur Verfügung. „Zwischenzeitlich stehen vier Pferde für die Heilpädagogische Förderung zur Verfügung“, erzählen Dahl und Rothöhler.

Eine speziell ausgebildete Reittherapeutin wird von zehn ehrenamtlichen Helfern unterstützt. Man sei auf Spenden angewiesen um Kosten für Lern-oder Hilfsmaterialien tragen zu können.

Momentan nehmen 40 Personen das Angebot wöchentlich wahr. Dies sind hauptsächlich Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung aber auch verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche.

Das Reiten wirkt entspannend, Motorik und Lernen sowie Verhalten werden gefördert. Die Bewegungen des Pferdes werden über das Becken in den Reiter übertragen, außerdem kann der Reiter beim Umgang mit dem Pferd sein psychisches und physisches Gleichgewicht finden. (desa)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin