Montag, 05. Dezember 2016

Oase für Körper und Seele: Funktionales Bad mit Wohlfühl-Garantie

28. Oktober 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Bauen & Sanieren

Ein Badezimmer lässt sich mit wenig Aufwand schön gestalten.

Das Badezimmer ist ein sehr intimer Ort, an dem wir möglichst Ruhe haben möchten. Leider geht es im Badezimmer oft eher hektisch zu, vor allem die Morgenroutine muss schnell gehen.

Das ideale Bad ermöglicht an Arbeitstagen schnelle Abläufe und nach Feierabend entspannende Stunden mit Wellness- und Beauty-Behandlungen. Mit den folgenden Tipps kann man das Badezimmer mit wenig Geld und Aufwand in einen Rückzugsort verwandeln, an dem man sich von den Strapazen des Alltags erholen und neue Energie schöpfen kann.

  • Badewanne und Dusche: Das Badezimmer ist zu klein für eine Badewanne? Auch wenn es nur über eine Dusche verfügt, lässt sich trotzdem zusätzlicher Komfort einbauen. Statten Sie die Dusche beispielsweise mit einer Glastür anstelle eines Duschvorhangs aus, um nass-klebrigen Plastikstoff am Körper zu vermeiden. Eine Glastür ist außerdem hygienischer als ein Tuschvorhang: An ihr bilden sich keine unschönen Flecken oder Schimmel. Für ein bisschen Luxus am Morgen – fast wie in einer Badewanne – lohnt es sich, eine Dampfdusche einzubauen. Sie bietet nicht nur einen hohen Wellness-Faktor, sondern ist auch um einiges energiesparender als eine herkömmliche Dusche.
  • Stauraum intelligent nutzen: Wählen Sie für Kosmetika, Handtücher und andere Badezimmerutensilien am besten geschlossene Schränke, wenn Sie sich häufiges Putzen sparen möchten. In offenen Regalen und Ablagesystemen setzt sich nämlich sehr schnell Staub ab und empfindliche Gegenstände werden durch den Wasserdampf möglicherweise beschädigt. Schränke aus naturbelassenem Holz verbreiten eine warme Atmosphäre und sind äußerst widerstandsfähig gegen Wasser und hohe Temperaturen.
  • Alles an seinem Platz: Ein aufgeräumtes Badezimmer ist nicht nur für das Auge angenehm, sondern auch sehr praktisch, wenn die Zeit am Morgen knapp ist. Gegenstände, die Sie täglich benutzen, sollten Sie immer am selben Ort aufbewahren und zwar möglichst so, dass Sie alles schnell zur Hand haben. Das bedeutet: Fön in die Fönhalterung, Duschutensilien in eine Ablage, Kosmetika und Schmuck in kleine, sortierte Kisten. Das ist nicht nur praktisch und platzsparend, sondern auch sehr dekorativ – vor allem, wenn die Gegenstände sich in Material und Farbe an den aktuellen Wohntrends orientieren.
  • Für smarte Belichtung sorgen: Es lohnt sich, im Badezimmer mehrere Lichtquellen einzubauen: eine Deckenbeleuchtung, die im Idealfall das Tageslicht ersetzt, sowie verschiedene Wandlampen. Bewährt haben Sich LED-Lampen bzw. -Lichtleisten, die für ausreichend Helligkeiten sorgen. Wenn Sie für Spa-Rituale am Wochenende die normalen Leuchtmittel gegen farbige austauschen, schaffen Sie im Badezimmer eine warme, behagliche Atmosphäre.

Flickr Fotobuch 2 Walter SchÀrer CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin