Montag, 20. November 2017

Nicht nur in Zeiskam: Die Zwiebel – heimlicher Star der Federweißer-Zeit

28. September 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Essen & Trinken, Kreis Germersheim
Manche Felder sind schon abgeerntet- aber noch nicht alle: Zwiebelfelder in Zeiskam. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Manche Felder sind schon abgeerntet – aber noch nicht alle: Zwiebelfelder in Zeiskam.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Pfalz. Während die Weinlese in Rheinhessen und der Pfalz gerade erst so richtig Fahrt aufnimmt, ist die Zwiebelernte unter besten Bedingungen fast, aber in manchen Regionen noch nicht ganz abgeschlossen.

Gerade rechtzeitig, damit das gesunde Gemüse zu herzhaftem Zwiebelkuchen verarbeitet werden kann. Und dieser ist traditionell die ideale Begleitung zum Federweißen, dem „Neuen“.

Ein unverkennbar würziger Duft liegt über den Zeiskamer Zwiebelfeldern. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Ein unverkennbar würziger Duft liegt über den Zeiskamer Zwiebelfeldern.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Die heimischen Zwiebeln sind in diesem Jahr von besonders hoher Qualität, der Schönwetterphase vor der Ernte sei Dank.

Das Zwewwelpferd ist das Wahrzeichen des Festes. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Das Zwewwelpferd ist das Wahrzeichen des Zeiskamer Zwewwel-Festes, bei dem sich alles um die Zwiebel dreht.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Laut Fachverband Deutsche Speisezwiebel e.V. mit Sitz in Mainz wird die Zwiebel im südlichen Rheinland-Pfalz auf einer Fläche von rund 1.500 ha angebaut.

Die Erntemenge beläuft sich dabei auf mehr als 65.000 Tonnen. Aber nicht alle Zwiebeln müssen direkt zu Kuchen verarbeitet werden, schließlich gibt es vielfältige Verwendungsmöglichkeiten.

Außerdem halten sich Zwiebeln relativ lange und können deshalb ohne Probleme in größeren Gebinden gekauft werden.
Wichtig ist eine trockene Lagerung. Zwiebeln gehören nicht in den Kühlschrank. (bwv) 

Federweißer, Kastanien und Trauben: Hier fehlt nur noch ein saftiger Zwiebelkuchen um das Herbstbild komplett zu machen. Foto: Emanuel Döringer

Federweißer, Kastanien und Trauben: Hier fehlt nur noch ein saftiger Zwiebelkuchen um das Herbstbild komplett zu machen.
Foto: Emanuel Döringer

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin