Mittwoch, 20. September 2017

Neun Auszubildende und zwei DHBW-Studenten starten ihre Ausbildung bei der Sparkasse Germersheim-Kandel

12. August 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Wirtschaft in der Region

Die „Neuen“ v. l. n. r.: Björn Diener (Hagenbach), Sarah Kim Große (Karlsruhe), Nils Wadlinger (Rheinzabern), Fabienne Angst (Jockgrim), Justin Schardt (Rülzheim), Miriam Chkairek (Lingenfeld), Henning-Malte Merkel (Kandel), Vanessa Weber (Herxheim), Patrick Taschner (Minfeld), Anna-Lena Trautschold (Rheinzabern), Sophie Waltke (Jockgrim).
Foto: red

Kandel. Anfang August war Ausbildungsbeginn für elf junge Leute bei der Sparkasse Germersheim-Kandel. Zweieinhalb bzw. drei spannende Ausbildungs- und Studienjahre mit anspruchsvollen Lerninhalten liegen nun vor ihnen.

Die neun angehenden Bankkaufleute und die zwei DHBW-Studenten, Studiengang BWL-Bank, wurden am ersten Tag in der Hauptstelle in Kandel vom Vorstandsvorsitzenden Siegmar Müller herzlich begrüßt. „In einer immer komplizierter werdenden Finanzwelt brauchen Kunden Lösungen für alle ihre Finanzfragen“, so Siegmar Müller. Dies könne nur durch gut ausgebildete Berater sichergestellt werden, die die Menschen im Landkreis verstehen und denen die Bürger vertrauen.

Mit einem viertägigen Einführungsseminar wurden die Auszubildenden daher auf ihren ersten Tag in den Geschäftsstellen vorbereitet. „Die Auszubildenden und Studenten lernen nicht nur die verschiedenen Unternehmensbereiche der Sparkasse und die Unternehmensphilosophie kennen“ so Ausbildungsleiterin Laura Cegla.

Verschiedene Angebote wie eine Geschäftsstellenbesichtigung, ein gemeinsamer Ausflug mit anderen Auszubildenden in die Bankenmetropole Frankfurt, fördern auch den Teamgeist der ganzen Gruppe und bereiten die Auszubildenden bestens auf den ersten Kundenkontakt in den Geschäftsstellen vor.

Bei der Ausbildung ihrer Azubis und DH-Studenten legt die Sparkasse sehr viel Wert auf Praxisbezug und Kundenorientierung. Neben der fachlichen Qualifikation werden insbesondere Fähigkeiten wie Teamarbeit, Eigeninitiative und selbstständiges Arbeiten gefördert. Auf dem Ausbildungsplan stehen vielfältige Qualifikationsmaßnahmen wie betriebsinterner Unterricht von Spezialisten aus der Sparkasse und Projektarbeiten.

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung eröffnen sich für die Nachwuchsbanker vielfältige Karrierechancen bei der Sparkasse. Vom Studiengang Bankfachwirt über den Bankbetriebswirt bis hin zu Bachelor- und Masterstudiengängen zeigt die Sparkasse Karrierewege auf. Auch Realschüler können innerhalb der Sparkassenorganisation ein Hochschulstudium absolvieren.

Zudem profitieren die Auszubildenden vom umfangreichen Angebot an Sozialleistungen, einer aktiven Betriebssportgemeinschaft, Maßnahmen zur Gesundheitsprävention sowie einem innerbetrieblichen Weiterbildungsprogramm.

„Wir sehen uns in der gesellschaftlichen Verantwortung, möglichst vielen jungen Menschen eine qualifizierte Ausbildung zu ermöglichen.“, erklärte Thomas Csauth, Direktor Vorstandssekretariat/Personal.

Das Auswahlverfahren für das Ausbildungsjahr 2016 ist derzeit in vollem Gange. Nähere Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten sowie die Onlinebewerbung finden sich unter www.sparkasse-ger-kandel.de/ausbildung. (red)
Unsere „Neuen“ v. l. n. r.: Björn Diener (Hagenbach), Sarah Kim Große (Karlsruhe), Nils Wadlinger (Rheinzabern), Fabienne Angst (Jockgrim), Justin Schardt (Rülzheim), Miriam Chkairek (Lingenfeld), Henning-Malte Merkel (Kandel), Vanessa Weber (Herxheim), Patrick Taschner (Minfeld), Anna-Lena Trautschold (Rheinzabern), Sophie Waltke (Jockgrim)

 

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin