Donnerstag, 18. Januar 2018

Neujahrsempfang des Landkreises Südliche Weinstraße: Die Menschen stehen im Mittelpunkt

13. Januar 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional
Landrat Dietmar Seefeld bei seiner Neujahrsansprache. Fotos Pfalz-Express

Landrat Dietmar Seefeldt bei seiner Neujahrsansprache.
Fotos Pfalz-Express

Bad Bergzabern – Ein grandioses Kreisjugendorchester und eine sehr menschliche Ansprache von Landrat Dietmar Seefeldt – so könnte man den Neujahrsempfang des Landkreises Südliche Weinstraße umschreiben.

Das traditionelle Neujahrskonzert des Landkreises am Freitagabend im Haus des Gastes war unter der Leitung von Jan Brieger und Rolf Kaiser gestaltet worden. Es begann mit dem „Canterbury Chorale“, endete mit „Carrickfergus Pory“ und umrahmte die Neujahrsansprache von Landrat Seefeldt, der die ersten 100 Tage im Amt schon hinter sich hat.

Seefeldt erinnerte an den im letzten Jahr verstorbenen Leiter des „KJO“, Dietmar Wiedmann („Im Wirken des Kreisjugendorchesters wird er weiterleben“) und an den erst kürzlich verstorbenen Stadtbürgermeisters von Edenkoben, Werner Kastner, mit einem kurzen Gedenkmoment.

Neujahrsempfang künftig „auf Wanderschaft“

Für eine Überraschung sorgte die Ankündigung, dass der Kreis-Neujahrsempfang künftig „wandern“ werde – und zwar in die Städte und Gemeinden im gesamten Landkreis. Im Jahr 2019 macht Annweiler den Anfang, das dann 800 Jahre Stadtrecht feiert.

Der Neujahrsempfang im Hohenstaufensaal werde der Auftakt für viele Veranstaltungen sein, sagte Seefeldt, denn auch der Landkreis feiert nächstes Jahr seinen 50. Geburtstag.

Neujahrsempfang SÜW 2018

Appell für Stammzellenspende

Mit dem bekannten Hermann-Hesse-Zitat „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ kündigte Dietmar Seefeldt an, dass in Zukunft bei jedem Neujahrsempfang ein besonderes Thema im Mittelpunkt stehen solle.

Dieses Mal warb er mit einem eindringlichen Appell für Stammzellenspenden. Alle 15 Minuten erkranke in Deutschland ein Mensch an Leukämie. Blutkrebs könne jeden treffen: „Zusammen können wir den Krebs besiegen. Helfen Sie mit und retten Sie Leben.“

Aktuell wird eine Typisierungsaktion für den an Leukämie erkrankten Handballer und Familienvater Alexander Badinger vorbereitet (Typisierung am Sonntag, 21.01.2018, von 11 Uhr bis 17 Uhr, in der Löwensteinhalle, Kanskircher Straße in 76857 Albersweiler).

Vier, die schon geholfen haben, holte er „stellvertretend für alle anderen“ auf die Bühne und danke ihnen: Es waren Julia Wörner (Edesheim), Tobias Meyer (Insheim), Bernd Lang (Freimersheim) und Wolfgang Schreieck aus Maikammer.

Neujahrsempfang SÜW 2018 - Seefeldt - DKMS

Dank bekamen auch die Bürger der Südlichen Weinstraße, die mit Engagement und auch ihrer Steuerkraft den Landkreis stark und zu der lebenswerten Region gemacht hätten, die sie heute sei.

Politisch hielt sich Seefeldt aus Rücksicht auf die vielen Gäste kurz und zählte lediglich im Schnelldurchgang die Themen auf, die den Kreis in diesem Jahr beschäftigen.

Da wären der Breitbandausbau, die Sanierung in Schulen, Investitionen in Kindertagesstätten und ein gutes Leben im Alter: „Das liegt mir sehr am Herzen.“

Das momentane finanzielle Defizit von 5,4 Millionen Euro sei jedoch nicht so gut für die Laune, sagte Seefeldt und kritisierte das Land wiederholt in Sachen kommunaler Finanzausgleich: „Das ist in Rheinland-Pfalz nicht stimmig.“

Neu eingeführt hat Seefeldt die Bürgersprechstunde, die einmal pro Woche in einer Verbandsgemeinde des Landkreises stattfindet. Bürgernähe sei ihm als Landrat besonders wichtig: „Kommen Sie zu mir in die Sprechstunde, wenn Sie ein Anliegen haben“, ermunterte der Landrat die Bürger. Die nächste Sprechstunde ist am Montag in Herxheim.

Zu Seefeldts „Neujahrs-Premiere“ waren neben den mehreren hundert Bürgern viele Freunde und Weggefährten auch aus dem Kreis Germersheim, Neustadt und Landau gekommen. (cli)

 

Kreisjugendorchester Südliche Weinstraße

Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin