Freitag, 17. November 2017

Neues vom Bürgerfernsehen: Bürgermedienpreis und Neuwahlen beim OK Haßloch

26. März 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Rheinland-Pfalz

Benedikt Hild, aus Edenkoben, Preisträger des OKTV Bürgermedienpreises 2015.
Foto: red

Koblenz/Haßloch. Die Preisverleihung des Bürgermedienpreises zählt zu den Höhepunkten des OKTV-Tages, der am 21.März 2015 in der Handwerkskammer in Koblenz mit rund 300 Teilnehmern veranstaltet wurde.

Aus 16 OKTV Standorten reichten Beteiligte des rheinland-pfälzischen Bürgerfernsehens,  Bürger unterschiedlichen Alters, Ehrenamtliche, FSJler und Auszubildende, ihre besten Produktionen der vergangen Monate ein. Aus den 185 eingereichten Sendebeiträgen  wurden von einer unabhängigen Jury  drei gleichrangige Preise ausgelobt, die mit jeweils 1200 Euro dotiert sind.
Die Gewinner sind zum Teil OKTV Neulinge, ambitionierte Produzenten oder Sendeverantwortliche, die ein FSJ absolviert haben. Traditionell erhalten die OKTV Standorte, aus denen die Gewinner stammen, einen Preis in Höhe von 200 Euro.

Die Preise gehen an:

Benedikt Hild  (OK Weinstraße Studio Neustadt) für den Sendebeitrag „Normal Pfälzer Day“
Erlebe mit den „Pälzer Buwe“ einen (fast) ganz normalen Tag und lass dich vom Pfälzer Alltag überraschen.

Marco Nutzenberger (OK Kaiserslautern) für den Sendebeitrag „OK Kaiserslautern – Fernsehen, Hobby, Karrieresprungbrett“
Was ist überhaupt ein OK? Wer kann ihn wie nutzen? In einer Magazinsendung kommen Macher zu Wort.

Tobias Grote (OK:TV Mainz) für den Sendebeitrag „Riaz neue Heimat“
Im Rahmen eines Projektes wurde ein Beitrag über den 16jährigen Riaz aus Afghanistan erstellt, der sein Mainz zeigt.

Der Sonderpreis für das Erstlingswerk geht an:

Regina Grunwald (OK Kaiserslautern) für den Sendebeitrag „Das Phänomen ‚verliebt sein'“
Die Reportage geht den Schmetterlingen im Bauch auf den Grund, also die Frage. „Warum verliebt sich der Mensch?“

Neuwahlen beim OK in Haßloch: Mitgliederversammlung in der Seemannsklause

Die Mitglieder des Vereins „Offener Kanal Haßloch/Böhl-Iggelheim“, der zum OK Weinstraße gehört, sind aufgerufen einen neuen Vorstand zu wählen. Vorsitzender Markus Merkler hat zur Mitgliederversammlung 2015 für Montag, 30. März, um 19 Uhr in die „Seemannsklause“ Haßloch eingeladen.

Den Berichten von Vorstand und Schatzmeister folgt die Vorstellung des neuen Beauftragten der Landeszentrale für Medien und Kommunikation in Ludwigshafen; für den OK Weinstraße ist seit kurzem Stephan Stengel zuständig, der sein Büro in Landau hat.

Bei den Neuwahlen sollten es die Mitglieder leicht haben: Fast das gesamte Leitungsteam stellt sich zur Wiederwahl. (red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin