Dienstag, 21. November 2017

Nach Messerattacke in Dortmund: Mob greift Polizisten an

15. Oktober 2017 | 4 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Panorama
Sujetbild: dts Nachrichtenagentur

Sujetbild: dts Nachrichtenagentur

Dortmund – In der Nacht zum Sonntag nahm die Polizei einen 19-Jährigen fest, der in einer Flüchtlingsunterkunft einen Bewohner mit einem Messer schwer verletzt hatte. Blutspuren hatten die Polizisten zu dem Tatverdächtigen geführt.

Zeitgleich suchten Polizisten auf der Mallinckrodtstraße nach möglichen weiteren Tatverdächtigen, als eine Gruppe von etwa 40 Personen, die sich laut Polizei plötzlich gesammelt hatte, die Beamten massiv anging.

Die eigentlich zu Hilfe gerufenen Polizisten mussten sich gegen aggressive Angriffe durchsetzen, die sich gegen die Maßnahmen der Polizeibeamten richteten. Die Polizisten wurden beleidigt, körperlich angegriffen und mit Glasflaschen beworfen.

Ein Diensthundeführer wurde mit seinem Tier ebenfalls stark bedrängt. Der Hund biss auf Anordnung und verletzte eine Person leicht, teilte die Polizei mit.

Die Polizei habe die Ausschreitungen „konsequent beendet“, um weitere Auseinandersetzungen und Verletzungen zu vermeiden, heißt es weiter. Die Beamten hätten „vier Dortmunder (22, 22, 25 und 27 Jahre)“ in Gewahrsam genommen. (red/pol)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

4 Kommentare auf "Nach Messerattacke in Dortmund: Mob greift Polizisten an"

  1. Danny G. sagt:

    Dortmunder !!!

  2. Familienvater sagt:

    Nordrheinwandalen – NRW!

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin