Montag, 05. Dezember 2016

Mord in Germersheim: Tatverdächtiger bei Stuttgart gefasst – „Stumpfe Gewalt“ war Todesursache

9. September 2015 | 4 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Polizeiabsperrung.
Foto: dts Nachrichtenagentur

(Artikel aktualisiert am 10.9. 2015, 18 Uhr)

Germersheim – Ein Streit auf einem Feldweg in der Nähe der Südpfalz-Kaserne hatte gestern (9. September) einen tödlichen Ausgang genommen.

Nun hat die Polizei in der Nacht den Tatverdächtigen, einen 38-jährigen Mann aus Germersheim,  in der Nähe von Stuttgart (Baden-Württemberg) gefasst.

Auch die Identität des Toten steht nun fest. Nach Angaben der Ermittlungsbehörden handelt es sich um einen 39 Jahre alten Mann aus Germersheim.  Weitere Einzelheiten teilen Polizei und Staatsanwaltschaft Landau vorerst nicht mit.

Mittlerweile liegen auch die Ergebnisse der Obduktion vor, die im Rechtsmedizinischen Institut in Mainz durchgeführt wurde. Die Untersuchung ergab massive stumpfe Gewalt gegen den Kopf und gegen den Hals des Opfers, die laut Polizei zu einem plötzlichen und tödlichen Herzstillstand geführt haben dürfte.

Durch intensive kriminalistische Ermittlungsarbeit bis in die frühen Morgenstunden konnte die Polizei den Verdächtigen festnehmen. Beamte brachten ihn mittlerweile nach Ludwigshafen, wo ihn die der Kriminaldirektion Ludwigshafen übernahm.

Am Nachmittag führten sie den 38-jährigen Tatverdächtigen bei der Haftrichterin des Amtsgerichts Landau vor.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau erließ diese gegen den Tatverdächtigen Haftbefehl. Der Mann wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Eine Anwohnerin hatte gegen 15 Uhr die Auseinandersetzung zweier Männer gehört. Als sie nachschaute, lag einer der Männer bereits am Boden, der andere flüchtete mit einem Auto vom Tatort.

Die hinzugerufenen Rettungskräfte fanden den Mann leblos am Boden liegend auf. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnten sie nur noch seinen Tod feststellen.

Nach dem flüchtigen Tatverdächtigen hatte die Polizei mit starken Kräften gefahndet. Unterstützt wurde sie dabei von einem Polizeihubschrauber, von der Bundespolizei und der Polizei Baden-Württemberg.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

4 Kommentare auf "Mord in Germersheim: Tatverdächtiger bei Stuttgart gefasst – „Stumpfe Gewalt“ war Todesursache"

  1. J.H. sagt:

    Das war tolle ARBEIT der POLIZEI.

  2. Armin sagt:

    Details werden mal wieder nicht veröffentlicht. Es könnte sich ja um einen Ausländer handeln oder gar einen Flüchtling, das würde ja so gar ins Bild passen. Die armen und so hochanständigen Menschen die da kommen begehen einen Mord. Alle Verfahlungen die durch Flüchtlinge begangen werden, werden tot geschwiegen, aber die bösen Rechten, das sind ja die letzten und man muss sich schämen ein Deutscher zu sein. Aber ich behaupte wenn das so weiter geht, dann wird das noch sehr böse Enden. Die Herren Politiker könnten doch ihre meist ungenutzten nur Kosten verursachende Zweit und Drittwohnungen für Flüchtlicnge bereit stellen, dann sind die wenigstens adaquat untergebracht und müssen nciht in Kasernen hausen, die ja für Soldaten die dieses Land verteigen sollen immer gut genug sein mussten. Echt eine tolle Show die hier abgezogen wird.

  3. Armin sagt:

    Bin mal gespannt ob mein Kommentar überhaupt veröffentlicht wird, ich glaube ja nicht. So weit geht die freie Meinungsäußerung in Deutschland ja nicht mehr

  4. gerets sagt:

    Hallo Armin,
    dann kläre uns doch einfach auf wenn Du mehr weißt.

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin