Freitag, 09. Dezember 2016

Monika Kleebauer, Helmut Dudenhöfer und Stefan Wagner in der Sendung „SWR Ehrensache 2015“ geehrt: „Ehrensache-Preis 2015“ an „HerxheimBUNT“ und „MahlZeit“

7. September 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Südliche Weinstraße, Rhein-Pfalz-Kreis, Rheinland-Pfalz

 

SWR-Ehrensache 2015: (hintere Reihe): Helmut Dudenhöfer (3. v. l.) Norbert Thienes
(5. v. l.) Mark Solomeyer (6. v. l.) Achim Weinzen (3. v. re.)
(vordere Reihe, sitzend, v. l.): Max Mutzke, Gabriela Fürstin zu
Sayn-Wittgenstein-Sayn, Pe Werner, Alexandra Pres, Ministerpräsidentin Malu
Dreyer, Nora Weisbrod, Stefan Wagner, Lukas Prinz, Moderator Martin Seidler.
Fotos: SWR / Kristina Schäfer

Trier. Bei der diesjährigen „Ehrensache“-Preisverleihung ist der Verein“HerxheimBUNT“ aus der Verbandsgemeinde Herxheim bei Landau mit dem“Ehrensache-Preis 2015″ ausgezeichnet worden. Stefan Wagner aus Schifferstadt hat den Publikumspreis der „SWR Ehrensache 2015“ gewonnen.  Monika Kleebauer und Helmut Dudenhöfer nahmen den Preis stellvertretend für ihre Kollegen entgegen, Stefan Wagner war ebenfalls anwesend.

Die Preisvergabe fand am 6. September in der Fernsehsendung „SWR Ehrensache 2015“ statt, die live vom Landesweiten
Ehrenamtstag in Trier ausgestrahlt wurde.

Die ehrenamtliche Initiative „HerxheimBUNT“ unterstützt die Integration von Flüchtenden in der Verbandsgemeinde Herxheim. Eine Herausforderung, die für die Gemeinde vorerst neu war, derer sich aber seit Anfang diesen Jahres eine ehrenamtliche Gruppe von insgesamt 50 Engagierten angenommen hat.

Ihr größtes Anliegen ist es gemeinsam eine „Kultur des Willkommen-Heißens“ zu schaffen. Hierzu werden die Neuankömmlinge anfangs von Paten sozial begleitet und unterstützt. In Arbeitsgruppen fördert die Initiative außerdem die sprachliche, handwerkliche und intellektuelle Kompetenz, um den Menschen Perspektiven für die Zukunft zu eröffnen.

Ohne ihre ursprünglichen Traditionen zu untergraben, werden die Asylbewerber mit den neuen Regeln vertraut gemacht. Sie sollen ein Teil der Gemeinde werden und in ihr ein neues Zuhause finden.

Weitere Preisträger der „Ehrensache 2015“ sind die BUND-Jugend aus Mainz, aktiv im Umwelt- und Naturschutz, die „Special Olympics“, rund 5.000 Sportler mit geistiger Behinderung, für die Athleten-Sprecher Mark Solomeyer aus Bad Ems den „Ehrensache-Preis“ entgegennahm, sowie der Verein „Alt-Arm-Allein“ aus Kaiserslautern, der sich für von Altersarmut bedrohte Mitmenschen stark macht.

Letzterer wurdevon Ministerpräsidentin Malu Dreyer persönlich geehrt. Eine Jury, der Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Nora Weisbrod von der „Aktion Tagwerk“ und der Musiker Max Mutzke angehörten, hatte die Preisträger ausgewählt und persönlich ausgezeichnet.

Einen fünften Preis, den „Publikumspreis der Ehrensache“, vergaben die Zuschauer der „SWR Landesschau Rheinland-Pfalz“ und die Hörer von SWR4 per Online-Abstimmung. Ihn erhielt Stefan Wagner aus Schifferstadt für sein Engagement bei der Initiative „MahlZeit“.

„Ehrensache“-Preis an Stefan Wagner aus Schifferstadt

Unter zehn Kandidaten wählten die Zuschauer der „SWR Landesschau Rheinland-Pfalz“ und der Radiowelle SWR4 ihn
in einem spannenden Online-Voting.

Stefan Wagner ist die gute Seele der Initiative „MahlZeit“. Seit vielen Jahren engagiert sich der gelernte Verwaltungsangestellte für das Projekt der evangelischen Kirche in Speyer, das sich gezielt an Menschen richtet, die Schicksalsschläge verkraften müssen und sich oft kein warmes Essen leisten können.

Doch Stefan Wagner gibt den Gästen der „MahlZeit“ mehr als das: Er hört zu, macht Mut und unterstützt, wo er kann. Er will den
Menschen eine Stimme geben und zeigen: Armut gibt es überall. Inzwischen hat Stefan Wagner sogar einige Gaststätten davon überzeugt, Teil des Projektes zu werden. Sie laden die Menschen regelmäßig auf ihre Kosten ein und geben ihnen so das Gefühl, das jeder verdient, nämlich Teil der Gesellschaft zu sein.

Um Derartiges möglich zu machen, investiert Stefan Wagner viel Zeit und Mühe. Er selbst betont: „Das hat nichts mit Arbeit zu
tun. Das mache ich gerne.“

So wie Stefan Wagner engagieren sich rund 1,5 Millionen Menschen in Rheinland-Pfalz. Sie trainieren Jugendsportgruppen, besuchen Menschen im Altenheim, halten das kulturelle Leben eines Ortes durch ihren Einsatz aufrecht. Ohne ihre Arbeit wären viele Vereine, Organisationen und Privatpersonen schlicht überfordert. Die ehrenamtlichen Helfer finden ihre
Erfüllung im Einsatz für andere – ein Beispiel, das Schule machen sollte.

Als musikalische Gäste traten Max Mutzke, Pe Werner und Achim Weinzen auf.

SWR4 Rheinland-Pfalz war beim Ehrenamtstag 2015 mit einer Bühne vor dem Wahrzeichen Triers, der Porta Nigra, vertreten. Hier boten ehrenamtliche Kulturgruppen abwechslungsreiche Unterhaltung. Am Montag, 7. September, hält das Programm noch einmal Rückschau auf den Ehrenamtstag. (swr)

Moderator Martin Seidler mit Preisträger Stefan Wagner (r.)

 

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin