Sonntag, 19. November 2017

Mittwochsüberraschung: Ministerpräsidentin Malu Dreyer moderiert Radioshow auf RPR1

18. Dezember 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Rheinland-Pfalz

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hatt sichtlich Spaß am Moderieren.
Fotos: RPR1.

Mainz – „Wanted! – Kunze sucht Frau.“ Nachdem ihn seine langjährige Moderationskollegin Nadja verlässt, sucht Kunze nun eine neue starke Frau an seiner Seite in der RPR1.Morningshow. Und dabei dachte er gleich an die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, für ihn eine „Wunschkandidatin“.

Gesagt, getan, heute Morgen lief erstmalig die RPR1.Morningshow mit Malu und Kunze, live gesendet aus der Staatskanzlei in Mainz. Und der Ministerpräsidentin hat es gefallen: „Es macht mir riesigen Spaß“, bekannte Dreyer gegen Ende der gemeinsamen Radioshow.

Schon frühmorgens war Kunze nach Mainz aufgebrochen, um bei seiner Moderations-Favoritin vorzusprechen, einen Termin hatte er nicht. Die Ministerpräsidentin ließ sich nicht lange bitten, holte den RPR1.Morningshow-Moderator Kunze in die Staatskanzlei, um von dort gemeinsam mit ihm live zu senden.

Kunze fühlte ihr gleich auf den Zahn, ob sie auch „taff“ genug sei für den Radiojob. Malu Dreyer erzählte aus ihrem Alltag als Ministerpräsidentin, der frühes Aufstehen nichts ausmacht und die auch keine Live-Auftritte scheut, als Wahlkämpferin habe sie reichlich Erfahrungen auf diesem Gebiet sammeln können.

Gegen Ende der Sendung aus Mainz fragte Kunze seine Wunschkandidatin: „Malu, könntest Du Dir denn vorstellen, die Neue in der RPR1.Morningshow zu werden?“ Und zu seiner Überraschung sagte Malu Dreyer: „Ja!“ Und um es dem verdutzten Kunze klarzumachen: „Ja, könnte ich mir vorstellen. Es macht mir riesigen Spaß mit Dir hier.“

Aber die Rücksprache mit Malu‘s Sekretariat holte Kunze unsanft von Wolke 7 des Radiohimmels: Nein das ginge nicht, die Ministerpräsidentin habe einen vollen Terminkalender, könne das unmöglich alles bewältigen. „Kunze, es tut mir so leid. Ich hätte es gerne gemacht, aber es ist wohl nicht zu schaffen“, bedauerte die rheinland-pfälzische Regierungschefin. Die „RPR1.Morningshow mit Malu und Kunze“ bleibt wohl eine einmalige Angelegenheit. (red/RPR1.)

 

 

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin