Freitag, 24. November 2017

Mindestens zehn Tote durch Hurrikan „Irma“ auf Kuba – Millionen ohne Strom in Florida

11. September 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen
 Hurrikan Irma. Foto: dts Nachrichtenagentur

Hurrikan Irma.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Havanna  – Auf Kuba sind durch den Hurrikan „Irma“ mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen.

Das teilte der kubanische Zivilschutz am Montag mit. Die meisten Opfer habe es in der Hauptstadt Havanna gegeben. „Irma“ war in der Nacht zum Samstag auf Kuba getroffen. Insgesamt starben durch den Hurrikan bisher mindestens 40 Menschen in den USA und der Karibik.

Auf dem Weg durch den US-Bundesstaat Florida hat „Irma“ sich inzwischen zu einem Tropensturm abgeschwächt, gilt aber weiter als gefährlich. Es wird erwartet, dass der Sturm Richtung Georgia weiterziehen und am Dienstag Alabama erreichen wird.

In Florida richtete „Irma“ unterdessen schwere Schäden an, es kam zu Überschwemmungen in zahlreichen Küstenstädten. Millionen Menschen sind ohne Strom.  (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin