Samstag, 10. Dezember 2016

Mehrere Tote bei US-Luftangriff auf Krankenhaus in Kundus – Grüne fordern Entschuldigung von USA

3. Oktober 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Kampfflugzeug vom Typ F-16.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Kundus  – Bei einem Luftangriff auf ein Krankenhaus der Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ in der afghanischen Stadt Kundus sind am frühen Samstagmorgen (Ortszeit) mindestens drei Menschen getötet worden.

Mehr als 30 Menschen würden noch vermisst, teilte die Organisation mit. Bei den Toten handele es sich um Mitarbeiter und Patienten der Klinik. Das Krankenhaus sei mehrfach getroffen und schwer beschädigt worden. Ein Sprecher der US-Armee in Afghanistan bestätigte laut BBC, dass in der Nacht Luftangriffe auf Kundus geflogen worden seien.

Dabei könne es zivile Opfer im nahegelegenen Krankenhaus gegeben haben. Der Vorfall werde untersucht. Kämpfer der Taliban hatten Kundus am Montag unter ihre Kontrolle gebracht.

Omid Nouripour, außenpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, hat den Bombenangriff verurteilt: „Die Bundesregierung muss innerhalb der NATO darauf drängen, dass die USA sich zügig entschuldigen, die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen und sich um die landesüblichen Entschädigungen bemühen“, erklärte Nouripour.

„Die Art und Weise der Eroberung der Stadt durch die Taliban legt eine große Unzufriedenheit von Teilen der Bevölkerung nah. Das letzte, was die afghanische Regierung nun braucht, um die Köpfe und die Herzen der Menschen zurückzuerobern, sind Bomben auf Krankenhäuser.“

(dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin