Freitag, 20. Oktober 2017

MEHR für die Region: Rund 200 VR Bank-Mitarbeiter engagieren sich in ihrer Freizeit bei zehn gemeinnützigen und sozialen Projekten

14. Juni 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Wirtschaft in der Region
Über 200 Mitarbeiter der VR Bank Südpfalz engagierten sich in diesem Jahr beim VR-sozial-aktiv-Tag. Wie auf dem Kinderspielplatz in St. Martin, konnten am Ende des Tages alle stolz sein auf das Geleistete. Foto: red

Über 200 Mitarbeiter der VR Bank Südpfalz engagierten sich in diesem Jahr beim VR-sozial-aktiv-Tag. Wie auf dem Kinderspielplatz in St. Martin, konnten am Ende des Tages alle stolz sein auf das Geleistete.
Foto: red

Südpfalz. Bereits im achten Jahr engagierten sich Mitarbeiter der VR Bank Südpfalz beim VR-sozial-aktiv-Tag ehrenamtlich in der Region.

Rund 200 der 500 Bankangestellten waren am dritten Samstag im Mai bei zehn gemeinnützigen und sozialen Projekten von früh morgens bis in den Nachmittag dabei, und tauschten ihre Business-Kleidung gegen Gartenhandschuhe, festes Schuhwerk und einheitliche Shirts.

Zu lesen war darauf der Leitsatz des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen: „Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele.“

Und das wurde an diesem Tag erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die VR Bank Südpfalz unterstützte jede Initiative mit 500 Euro. Mit je zwei Projekten in ihren Regionalmärkten Edenkoben, Germersheim, Kandel, Landau und Rülzheim waren die freiwilligen Helfer in der ganzen Südpfalz aktiv. Zu den handwerklichen Projekten sind erstmals Dienste am Menschen dazu gekommen.

Mit Schaufeln, Schleifgeräten und Pinseln gingen über ein Dutzend Helfer der VR Bank Südpfalz gemeinsam mit Kindern, Eltern und Erzieherinnen in der Kindertagesstätte in Neustadt-Duttweiler ans Werk.

Die beiden Gartenhäuser wurden abgeschliffen und neu gestrichen, zeitgleich ein Barfußpfad angelegt mit verschiedenen Füllungen, wie Sand, Korken, kleine Kiesel oder Rindenmulch.

Die Leiterin der Einrichtung Angelika Willem und der Bürgermeister der Stadt Neustadt Ingo Röthlingshöfer waren begeistert von der Einsatzbereitschaft der zahlreichen Helfer. „Wir haben uns freiwillig gemeldet und bleiben bis alle unsere Arbeiten abgeschlossen sind“, so Bankmitarbeiterin Nicole Chami. Um 15:30 Uhr war es dann soweit und Regionaldirektor Heiko Götz durfte als Erster den Barfußpfad begehen.

In St. Martin brachte das Team der VR Bank Südpfalz Hand in Hand mit zahlreichen Helfern der Gemeinde, allen voran Bürgermeister Timo Glaser und die Beigeordneten Frank Moll und Michael Rössler, den Kinderspielplatz in der Talstraße wieder auf Vordermann.

Die Grünanlagen wurden gepflegt, die Sand-Spielecke neu aufbereitet, das Baumstammmikado hergerichtet und eine nagelneue Nestschaukel aufgebaut. Der Vorstandsvorsitzende der Bank Christoph Ochs, der selbst anpackte, war sehr erfreut über den freiwilligen Einsatz seiner Mitarbeiter: „Wir wären keine Genossenschaftsbanker, wenn nicht das Tun für uns im Vordergrund stünde.“

Mit Gartenarbeiten rund um den Katholischen Kindergarten „St. Josef“ engagierte sich das VR Bank-Team in Bellheim.

Um zwei neue Spielgeräte wurde eine Grube ausgehoben und mit Sand als Fallschutz aufgefüllt. Ebenso ein Bauwagen mit Holz verkleidet und auf dem Gelände Unkraut gejätet. Tatkräftig unterstützt wurden die Bankmitarbeiter durch die Leiterin der Einrichtung Susanne Gehrlein und ihren Mitarbeiterinnen.

Eine Punktlandung gelang den Helfern der VR Bank Südpfalz bei den finalen Arbeiten zur Fertigstellung des Spielplatzes in Freisbach. Zwei Stunden vor dessen offizieller Einweihung hatten sie das große Loch rund um das Klettergerüst fachgerecht aufgefüllt.

Mehrere hundert Schubkarren Kies wurden in die Mulde gefahren und gleichmäßig verteilt. Der Förderverein des Kindergartens hatte gute Vorarbeit geleistet und das Gerüst gestiftet. Ortsbürgermeister Peter Gauweiler war voll des Lobes: „Ich bin wirklich erstaunt, wie gut Banker mit Schippe und Rechen umgehen können. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung.“

Zügig voran ging es im Gemeindekindergarten „St. Bartholomäus“ in Berg, in welchem das Außengelände hergerichtet wurde. In Teams wurden Hackschnitzel unter den Spielgeräten verteilt, Rasen neu eingesät, Wege gereinigt, Unkraut entfernt und Spielgeräte lackiert. Ortsbürgermeister Günther Roitsch überzeugte sich später selbst vom Ergebnis und zeigte sich hochzufrieden.

Vor den Toren Büchelbergs wächst der Apfelsortengarten heran, den Ortsvorsteher Klaus Rinnert mit naturverbundenen Gemeindemitgliedern angelegt hat. Natürlich gilt es jetzt, die jungen Bäume zu hegen und zu pflegen.

Regionaldirektor Engelbert Beiser und ein Trupp Banker griffen zur Hacke, um die Baumscheiben rund um die alten Obstsorten vom starken Wiesenbewuchs zu befreien, damit der Boden besser durchlüftet wird und die Bäume gedeihen. Wer lieber handwerklich arbeiten wollte, war an diesem Tag im Büchelberger Kindergarten dabei, schliff die Rutsche ab, und strich sie später in frischen Farben.

Hochbetrieb mit fast 30 Personen herrschte im Kindergarten in Essingen. Die Leiterin Andrea Amos und ihr Team waren überwältigt, dass für die zahlreichen Aufgaben so viele Helfer zur Verfügung standen.

Es wurde Sand geschippt, Rindenmulch ausgebreitet, Erdbeeren gepflanzt, Schaukeln lackiert sowie eine Vielzahl von Bänken abgeschliffen und frisch gestrichen. „Sogar ein kleiner Kaufladen konnte aufgebaut werden, womit niemand gerechnet hat“, freute sich Regionaldirektorin Sabine Heil über das große Engagement ihres Teams. Gegen 15 Uhr kamen schon die ersten „kleinen Besucher“ und erforschten begeistert ihr „altes neues Gelände“.

Einen etwas anderen Sozial-Aktiv-Tag erlebten rund 25 Bankmitarbeiter gemeinsam mit 20 Bewohnern des Diakoniezentrums Bethesda in Landau bei einem gemeinsamen Besuch im Landauer Zoo. Bevor die fast 50-köpfige Gruppe startete mussten die Banker ein Rollstuhltraining absolvieren, damit sich ihre Fahrgäste auch sicher fühlten.

Das taten sie dann auch und bei strahlendem Sonnenschein und ersten Schnuppergesprächen ging der Ausflug los. Ein Picknick bot die Gelegenheit, sich näher kennenzulernen. Es gab viel zu erzählen und am Ende des Tages sollten der ein oder anderen Begegnung weitere folgen.

Was im letzten Jahr der schlechten Witterung zum Opfer fiel, konnte dieses Jahr unter fachkundiger Anleitung von Bürgermeister Roland Bellaire und dem Beigeordneten Gerfried Sand in der Gemeinde Neupotz nachgeholt werden: Die Spielplätze am Bartholomäusplatz und im Hardtwald wurden gepflegt und verschönert, in dem unter anderem Spielgeräte für den Anstrich abgeschliffen wurden und der Fallschutz rundherum erneuert.

Die Mitarbeiter der Braun‘schen Stiftung in Rülzheim erwarteten die Bankmitarbeiter mit zehn Säcken Erde, Gartenwerkzeug, Arbeitsgeräten und frischer Farbe.

Nach dem tatkräftigen Arbeitseinsatz bringen nun bunte Blumen Farbe in die Pflanzkübel, die Wege sind vom Unkraut befreit, das Hochbeet erstrahlt in neuer Farbe, der Eingangsbereich ist gepflegt und der Komposthaufen abtransportiert.

Als krönender Abschluss der Gartenarbeiten hat Regionaldirektor Christian Bauchhenß gemeinsam mit ein paar kräftigen Männern einen Zwetschenbaum im Pflanzgarten gesetzt. „Eine tolle Sache, die diesen Arbeitseinsatz heute abgerundet hat“, so Geschäftsführer Wolfgang Kuhn.

Am Ende des Tages hob der Bankvorstand hervor, dass es erneut das Miteinander von Vertretern der Einrichtungen, der Kommunen und der Bank war, das diesen Tag so erfolgreich gemacht hat. „Wir haben nicht nur gegeben, sondern auch sehr viel zurück erhalten“, betonte Ochs und wies auf zahlreiche Willkommensgesten der begünstigten Einrichtungen hin und nicht zuletzt die liebevolle Verpflegung, die die Bankmitarbeiter überall erwartet hat.

„Es liegt in unseren genossenschaftlichen Wurzeln, dass wir den Menschen und Institutionen hier in der Südpfalz weit über das Bankgeschäft hinaus verbunden sind“, so Ochs.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin