Sonntag, 19. November 2017

Matinee zu Georg Herwegh am 29. Oktober

21. Oktober 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kultur, Landau
Das "Frank Loebsche-Haus" in Landau. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Das „Frank Loebsche-Haus“ in Landau.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Heinrich Heine nannte seinen Mitstreiter und Freund Georg Herwegh „Die eiserne Lerche“. So auch der Titel der Matinee am Sonntag, 29. Oktober, um 11 Uhr, im Frank – Loebschen – Haus in Landau.

Treffender lässt sich dieser überragende Dichter des Vormärz nicht charakterisieren. Georg Herwegh (1817-1875) wurde in eine zerrissene Zeit hineingeboren.

Einerseits klammerte sich eine überholte Feudalgesellschaft verbissen an ihre Privilegien, andererseits hatten sich die Ideale der Französischen Revolution in die Herzen und Köpfe auch in Deutschland untilgbar eingenistet.

Georg Herwegh wurde zu einem der strahlendsten und überzeugendsten Vorkämpfer für eine freiheitliche Gesellschaftsordnung. Berühmt durch seine „Gedichte eines Lebendigen“ reiste er 1842 umjubelt wie ein Popstar quer durch die Lande.

Seine frechen Aufsätze und der respektlose Umgang mit der Obrigkeit trieben ihn ins Exil teils in die Schweiz, teils nach Frankreich. Von dort aus stritt er zusammen mit seiner ebenso aufrührerischen Frau Emma unermüdlich und standhaft für seine Ideale.

Aus seinem Werk, zu dem auch ergreifende Liebesgedichte gehören, lesen und singen Mandy Leichsenring, Elisabeth Morawietz und Peter Kühn mit seiner Gitarre.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin