Freitag, 09. Dezember 2016

Marathonwein für 2016 schon im Tank: Riesling wird von Weingut Sonnenhof in Bockenheim ausgebaut

5. Oktober 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim

Gemeinsam mit Marathonorganisator Rolf Kley, Verbandsbürgermeister Reinhold Niederhöfer, Kurt Janson und Karl Schäfer stieß der Landrat mit einem Glas Neuen Wein auf den Marathon-Riesling im Tank an.
Foto: kv-düw

Bockenheim. Der Most ist angeliefert: 13 Winzer aus Bockenheim haben in der vergangenen Woche frischen Most aus Rieslingtrauben an das Weingut Sonnenhof geliefert, sodass Winzer Karl Schäfer damit den weißen Marathonwein ausbauen kann.

Diesen erhalten alle Teilnehmer des Weinstraßenmarathons 2016. Der Rotwein für die Sieger, ein trockener Dornfelder Jahrgang 2014, ist schon seit dem Frühjahr in der Flasche: Drei Winzer haben hierfür geliefert, sodass insgesamt 16 Bockenheimer Winzer beim Marathonwein am Start sind.

„Die gesamte Bauern- und Winzerschaft aus Bockenheim steht hinter dem Projekt“, bekräftigt Karl Schäfer. „Als wir bei unserer Versammlung entschieden haben, gingen gleich alle Hände nach oben“, erinnert sich Kurt Janson, Vorsitzender und Ortsbürgermeister.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Marathons Deutsche Weinstraße liefert eine Genossenschaft das beliebte Präsent für Sieger und Teilnehmer.

„Wir sind sehr froh, diesen passenden neuen Partner in der Bauern- und Winzerschaft Bockenheim gefunden zu haben“, so Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld. „Der bisherige Weinlieferant Holstein aus Kindenheim wollte neue Wege gehen. Das verstehen wir und danken ihm für die langjährige gute Zusammenarbeit.“

250 bis 300 Liter Most haben die Winzer jeweils für den Riesling angeliefert, Schäfer rechnet mit 3.500 bis 4.000 Liter Wein, die am Ende abgefüllt werden können – etwa 4.000 bis 4.500 Flaschen. „Die Anlieferung hat wunderbar geklappt, in nur vier Tagen, bis zum 1. Oktober, war alles da. Und das obwohl alle mitten in der Lese stecken“, ist Schäfer vom Engagement seiner Kollegen begeistert. Der Most ist mittlerweile bereits im Kühlhaus und wird vergoren, im Januar kann er in die Flasche. „Noch nicht sicher ist, ob der Riesling in Richtung trocken oder classic ausgebaut wird. Das können wir mir der Gärung jetzt steuern“, so Schäfer.(kv-düw)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin