Montag, 11. Dezember 2017

Madenburgverein erwartet neue Attraktion – Vorstand wiedergewählt

6. Juli 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Zimmermeister Frank Seussler erläutert den Vereinsmitgliedern die Funktionsweise einer Tretradwinde.
Foto: kv-süw

Eschbach. Bei der turnusmäßigen Versammlung auf der Madenburg begrüßte die Vorsitzende des Madenburgvereins, Theresia Riedmaier, die Vereinsmitglieder, den Landauer Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer, den langjährigen Ortsbürgermeister von Eschbach Hugo Steinmüller und Marlies Meyring, Vorsitzende des Trifelsvereins.

Neben einem Bericht über die Arbeiten, Aufgaben und Ereignisse seit der letzten Mitgliederversammlung standen unter anderem auch Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Die Madenburg sei weiterhin ein Touristenmagnet, sie werde geliebt und geschätzt, betonte die Vorsitzende zu Beginn ihres Berichts. Dies sei dem Engagement zahlreicher Bürger zu verdanken, denen eine der schönsten und größten Burgen der Pfalz am Herzen liege.

Große Verdienste hätten beispielsweise Christa Steinmüller und ihre Theaterfrauen, die seit Jahren die Finanzierung der nächtlichen Burgbeleuchtung gewährleisten.

In ihrem Rückblick ging die Vorsitzende auch auf die vielen schönen Veranstaltungen auf der Madenburg ein. Ein Höhepunkt war sicherlich das Kindertheaterspektakel „Aschenbrödel“. Aber auch Chako Habekost, Annette Postel und das Herxheimer Chawwerusch-Theater haben mit ihren Darbietungen die Menschen auf der Burg in ihren Bann gezogen.

Ihren Dank sprach Theresia Riedmaier der Pächterfamilie Buchwald aus. Die Art und Weise, wie sie die Burg seit über 25 Jahre bewirtschafte und unterhalte – hier seien nur die regelmäßigen Freischneideaktionen genannt – sei vorbildhaft.

Die Aufgaben, die es für die Madenburg zu erledigen gebe, gingen nicht aus. Der Burgflyer, den es schon seit einigen Jahren gibt, werde gerade überarbeitet.

Laut Burgkonservator Peter Forger muss in naher Zukunft in die Sicherung der Burgmauer investiert werden. Ein ganz besonderes Projekt, so die Vorsitzende, sei die Rekonstruktion der historischen Tretradbrunnenwinde. Die Wasserversorgung der Burg erfolgte früher aus einem 60 Meter tiefen Brunnen.

1987 brannte durch Blitzschlag einen Teil des Brunnenhauses ab; die alte Brunnenwinde wurde dabei zerstört. Nun soll sie wieder aufgebaut werden, wobei die bauliche Ausführung Zimmermeister Frank Seussler und die Planung und Überwachung der Arbeiten Konservator Peter Forger obliegt. Durch die Tretradwinde werde die Madenburg um eine Attraktion reicher.

Zum Abschluss ihres Berichts dankte Theresia Riedmaier ganz besonders Hugo Steinmüller für dessen unermüdlichen Einsatz. „Hugo Steinmüller ist ein wirklicher Stellvertreter. Er entlastet mich in vielen Dingen rund um die Madenburg. Ohne sein Engagement könnte ich das Amt der Vorsitzenden nicht mit gutem Gewissen wahrnehmen“, so die Kreischefin.

Im Vorstand gab es nur wenige Veränderungen. Einstimmig wurde Theresia Riedmaier als Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt. Ihre Stellvertreter sind weiterhin Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer und Hugo Steinmüller. Schatzmeister bleibt Peter Laux, während Peter Forger wie bisher das Amt des Burgkonservators bekleidet.

Dr. Andreas Imhoff ist Geschäftsführer. Beisitzer sind Klaus Brauner, Michael Bender, Klaus Stalter, Georg Schwartz, Elmar Schmitzer, Torsten Blank, Siegfried Schmid und Fritz Garrecht. Die Kassenprüfung übernehmen weiterhin Winfried Laux und Werner Dausch. Sie alle wurden ohne Gegenstimmen gewählt.

Theresia Riedmaier dankte am Ende des offiziellen Teils der Versammlung allen Anwesenden und Mitgliedern für ihre Treue zum Madenburgverein und „ihrer Burg“.

Danach lieferte Zimmermeister Frank Seussler im Burghof eine Kostprobe seines Könnens. Er demonstrierte, wie ein mächtiger Holzstamm nach alter Handwerksweise bearbeitet wird und erklärte die Funktionsweise einer Tretradwinde. Theresia Riedmaier dankte ihm für seinen amüsanten, klugen und abwechslungsreichen Vortrag. (kv-süw)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin