Freitag, 20. Oktober 2017

Ludwigshafen: Digital-Gipfel hat begonnen

12. Juni 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Ludwigshafen, Nachrichten, Rhein-Pfalz-Kreis, Wirtschaft, Wirtschaft in der Region
Symboldbild pixabay/CC0 Public Domain

Symboldbild pixabay/CC0 Public Domain

Ludwigshafen – Mit der Diskussion „Rhein-Neckar – Digitale Modellregion für Deutschland“ hat der Digital-Gipfel in Ludwigshafen begonnen.

Der Digital-Gipfel (Nachfolgeformat des Nationalen IT-Gipfels) und sein ganzjähriger Prozess bilden die zentrale Plattform für die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bei der Gestaltung des digitalen Wandels. Er ist das zentrale Umsetzungsinstrument der Digitalen Agenda, die die Leitlinien für die Gestaltung des digitalen Wandels vorgibt.

In diesem Jahr stehen folgende Themen im Mittelpunkt:

  • Digitale Gesundheit
  • Die Metropolregion Rhein-Neckar als Modellregion für intelligente Vernetzung
  • Digitale Transformation der Wirtschaft und Verwaltung

Der erste Gipfel-Tag endet mit dem Abend-Empfang der Bitkom beim Softwarehersteller SAP. Der zweite Gipfel-Tag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, zahlreichen Bundes- und Landesminister sowie rund 1.000 Teilnehmern findet am 13. Juni ebenfalls in Ludwigshafen statt.

Es sei eine „große Auszeichnung“, dass Rheinland-Pfalz Gastgeber des ersten Digital-Gipfels der Bundesregierung ist, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

„Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung kooperieren erfolgreich miteinander, sagte Wirtschaftsminister Volker Wissing in Vertretung der Ministerpräsidentin bei der Auftaktveranstaltung mit den Vize-Ministerpräsidenten von Hessen und Baden-Württemberg, Tarek Al-Wazir und Thomas Strobl.  „Man braucht starke Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um die digitale Zukunft aktiv zu gestalten.“

Er verwies auf die Kooperation der drei Länder Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sowie die enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft der Metropolregion in vielen innovativen Projekten. „Die Erfahrungen, die wir mit den Modellprojekten in der Metropolregion gewinnen, helfen uns, die digitale Transformation in Rheinland-Pfalz erfolgreich zu gestalten. Das Ziel der Landesregierung ist es, Land und Leute zu vernetzen und digitale Lösungen und Anwendungen voranzutreiben.“

Ein gutes Beispiel sei das Start-up-Zentrum „Freischwimmer“ im umgebauten Ludwigshafener Hallenbad. „Ich bin fest davon überzeugt, dass der Freischwimmer zu einem weiteren Erfolgsfaktor für innovative Gründungen in Rheinland-Pfalz wird. Diese außergewöhnliche Location bietet alles, was kreative Ideen zum Wachsen brauchen“, erklärte dazu die Ministerpräsidentin in einer Pressemeldung.

Ziel sei eine weiter florierende Start-Up-Szene. „Die Region Rhein-Neckar mit Ludwigshafen sei mit vielen Spitzenunternehmen ein wirtschaftliches Kraftzentrum, Heimat vieler Global Player und eines starken Mittelstandes“, so Malu Dreyer.

Zudem diskutierte Staatssekretärin Heike Raab über kreatives Schaffen im digitalen Zeitalter u.a. mit Prof. Nico Hofmann, Co-CEO UFA GmbH und Martin Hoffmann, Intendant der Stiftung Berliner Philharmoniker und der Schauspielerin Jasmin Tabatabai. Seriöse und professionelle Medienarbeit sei das Gegengewicht zu Fake News und Propaganda im Netz: „Wir brauchen unabhängige und gut recherchierte Nachrichten. Dafür müssen wir die Rahmenbedingungen für die duale Medienlandschaft mit privatem und öffentlich-rechtlichem Rundfunk an das digitale Zeitalter anpassen“, erklärte Staatssekretärin Heike Raab. (red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin