Freitag, 09. Dezember 2016

Leserbrief: „Seltsame menschenverachtende Einstellung“

5. September 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Leserbriefe und Kommentare

Wenn die schiere Not alleine schon nicht ausreicht für eine Einreise in die Bundesrepublik, dann sollen die Menschen wohl im Mittelmeer ersaufen oder auf dem Budapester Hauptbahnhof verhungern und verdursten?

Von all zu viel Humanität und Nächstenliebe strotzt der Beitrag der CDU Abgeordneten Gebhardt und Brandl ja nicht gerade. Außer dem gebetsmühlenartigen Wiederholen von CDU-Phrasen in der Asylpolitik und der Forderung nach mehr Geld von der Landesregierung, ist den beiden Herren ja leider nicht viel eingefallen.

‚Chapeau‘, Herr Fehr für ihren Einwurf. Wer so an ein Thema ran geht, hat sich die Note 6 zurecht verdient. Übrigens genau wie Frau Merkel, der ist auch nichts besseres eingefallen als den Herrn Orban an die Genfer Konvention zu erinnern, die diesen Herren offensicht überhaupt nicht interessiert, wenn er sie den überhaupt kennt.

Sogar in München und das liegt bekanntlich in Bayern, über das Horst Seehofer sein Kreuz hält, wird mit dem Thema pragmatischer umgegangen. Vielleicht liegt’s aber auch nur am dortigen Bürgermeister.

Oder ist das Ganze am Ende nur der Versuch mit dieser Masche das Spektrum aller derer, die mit Flüchtlingen, Fremden, Asylanten, Muslimen, Andersgläubigen nicht können und wollen abzugreifen? Wir haben ja bald wieder Wahlen.

Ich hätte mir schon gewünscht, dass den Herren Abgeordneten mal was Neues einfällt anstatt dem Dreschen ausgeleierter Phrasen. Nachtigall ick hör dir trappsen.

Willi Hellmann

Rheinzabern

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin