Donnerstag, 21. September 2017

„Lauter Unikate“: Feierliche Verabschiedung von vier Lehrern am Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum Bad Bergzabern

29. Juli 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

„Welches war denn deine denkwürdigste Unterrichtsstunde?“ Zum Beginn ihres Ruhestandes verabschiedeten sich Rainer Ehrhardt und Ingeborg Simon mit einem humoristischen Rückblick auf ihre langjährige Tätigkeit als Lehrer.
Fotos: Stefan Bingler

Bad Bergzabern – „Wir verabschieden hier lauter Unikate“, sagte der kommissarische Schulleiter des Gymnasiums im Alfred-Grosser-Schulzentrum Jörg Engel bei einer Feierstunde am letzten Schultag vor den Sommerferien.

Ingeborg Simon und Rainer Ehrhardt traten ihren Ruhestand an, Olaf Pätzold geht an eine deutsche Schule nach Mexiko und Ann-Sophie Briem verließ ebenfalls das Gymnasium.

„Was machst du denn nun im Ruhestand?“ fragte Mathematik- und Physiklehrerin Ingeborg Simon ihren nun ehemaligen Kollegen Rainer Ehrhardt während ihres humoristischen Rückblicks auf ihre lange Tätigkeit als Lehrer. „Oh je: Ich muss daheim nun allein frühstücken, denn meine Frau arbeitet ja noch als Lehrerin“, antwortete der. Alle lachten.

Ingeborg Simon berichtete ebenfalls nicht ganz ernst gemeint über ihren bevorstehenden Reisestress und schließlich fragten beide, ob sie nicht doch lieber in der Schule bleiben sollen.

Das war mit einem Augenzwinkern gesprochen, aber tatsächlich hatten beide sich sowohl im Unterricht als auch außerhalb überdurchschnittlich für ihre Schule engagiert. Das betonte der kommissarische Schulleiter Jörg Engel in seiner Rede.

„In Konferenzen wussten alle: Wenn der Rainer was sagt, dann muss es wichtig sein. Er war die Stimme der Vernunft“, so Engel. Es sei kaum möglich, alles aufzuzählen, was Rainer Ehrhardt seit seiner Ankunft in Bad Bergzabern vor 35 Jahren im und außerhalb des Unterrichts alles gemacht habe, angefangen bei diversen Ausstellungen.

Im Jahr 2000 erhielt er dafür sogar eine der neu eingeführten Prämien für Lehrkräfte. Er war langjähriges Mitglied des Personalrats, eine der Stützen beim Volleyballteam des Kollegiums, er gab viele Jahresschriften und auch die schulinterne Zeitschrift „Nouvelles“ heraus und er begeisterte seine Schüler immer wieder für seine Fächer Deutsch und Geschichte.

Als Leiter des Schularchivs förderte er häufig Spannendes aus der Geschichte zutage.

„Du bist einfach ein toller Typ“, brachte es Jörg Engel auf den Punkt. Diese Wertschätzung teilte das gesamte Kollegium. Mehrere Gruppen lobten Rainer Ehrhardt in diversen Sketchen und Vorträgen als denjenigen im Kollegium, der immer sachlich und ruhig versucht habe, die optimale Lösung zu finden.

Unter anderem suchte in einem Sketch eine Kommission der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) einen verdienten Kollegen in Bergzabern. Daneben dankten alle Kollegen Rainer Ehrhardt für die satirischen (Halb-)jahresrückblicke am Ende jedes Schul(halb-)jahres.

Auch an diesem Freitag blickte er noch einmal zurück, diesmal auf 35 Jahre, und erzählte, was ihm an Lustigem in dieser Zeit widerfahren war.

Auch bei Ingeborg Simon lobte der kommissarische Schulleiter des Gymnasiums im Alfred-Grosser-Schulzentrum Bad Bergzabern Jörg Engel das große Engagement, unter anderem als Vorsitzende der Fachschaft Physik sowie ihren Einsatz an außerunterrichlichen Lernorten. Sie habe sich auch intensiv fortgebildet und sich für die naturwissenschaftliche Grundbildung eingesetzt.

Dabei habe sie sich über ihre Fächer hinaus auch immer für Politik und Geschichte interessiert. Sie sei als Physiklehrerin auch schon seit vielen Jahren die Strahlenschutzbeauftragte der Schule gewesen. Schließlich bereitete ein Chor, unter anderem aus Physik- und Mathematikkollegen, Ingeborg Simon mit „Ich war noch niemals in Peru“, auf etwaige Reisen im Ruhestand vor.

Im Gegensatz zu Ingeborg Simon und Rainer Ehrhardt gehen Olaf Pätzold und Ann-Sophie Briem nicht in den Ruhestand. Biologie- und Sportlehrer Olaf Pätzold geht für zunächst drei Jahre an eine deutsche Schule in Mexiko, Deutsch- und Französischlehrerin Ann-Sophie Briem wechselt ebenfalls.

Als Mitglied des Personalrats verabschiedet: Olaf Pätzold (links), der ab dem kommenden Schuljahr an eine deutsche Schule nach Mexiko geht

Olaf Pätzold nahm vom Personalrat, dessen Mitglied er war, einen Sombrero entgegen und genoss das Chorstück „Go West“. Die Schulleitung lobte sein Engagement für die naturwissenschaftliche Bildung, insbesondere in dem noch jungen Fach „Nawi/Naturwissenschaften“, in dem in Klasse fünf und sechs die Grundlagen für die späteren Fächer Chemie, Biologie, Geographie und Physik gelegt werden sollen.

Als Vorsitzender der Fachschaft Nawi habe sich Olaf Pätzold besonders für dieses Fach eingesetzt, nachdem er aus Berlin über Köln (Studium), die deutsche Schule in Kairo und die Integrierte Gesamtschule Kandel nach Bad Bergzabern gekommen war.

Olaf Pätzold habe sich auch beim Schwimmverein in Bad Bergzabern engagiert und konnte so 2014 einen Landessieg bei Jugend trainiert für Olympia mit anschließender Finalteilnahme in Berlin verwirklichen.

Olaf Pätzold war es auch, der als Noch-Personalrat Ann-Sophie Briem verabschiedete, die sich kurzfristig bereiterklärt hatte, eine Vertretung an der Schule zu übernehmen, schon nach wenigen Wochen aber so integriert in das Kollegium gewesen sei, als arbeite sie schon seit Jahren am Alfred-Grosser-Gymnasium. Ihr Studium hatte sie in Freiburg und Berlin absolviert.

Der kommissarische Schulleiter Jörg Engel lobte sie auch dafür, dass sie sich sofort engagiert in die Arbeit gestürzt habe und sich penibel auf ihre Arbeit vorbereitet habe. Die Deutsch- und Französischlehrerin habe sich bei der zu vertretenden Lehrerin genau erkundigt, was auf dem Plan stehe. (mv)

 

Ann Sophie Briem wechselt an eine andere Schule.

Guter Dinge: Rainer Ehrhardt.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin