Freitag, 09. Dezember 2016

„Kunst – Wein – Architektur“: Weinarchitektur im Fokus der Kulturtage der Südlichen Weinstraße Ende August und Anfang September

7. August 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Kultur, Regional, Regional

Stellten das Programm der diesjährigen Kulturtage vor: Landrätin Theresia Riedmaier und Karl-Heinz Zwick.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

SÜW. „Müllers Lust“, „Galerie mobil“, „Blickpunkte“ und viele andere Themen wurden in den 26 Jahren des Bestehens der Kulturtage Südliche Weinstraße schon in den Fokus genommen. „Die Kulturtage stehen dem Landkreis gut“ zeigt sich Landrätin Theresia Riedmaier im Pressegespräch zur Vorstellung der nächsten Kulturtage, überzeugt.

Dass alle Projekte immer sehr sorgfältig geplant werden, betonte Riedmaier besonders. Ihr zur Seite steht der renommierte Künstler Karl-Heinz Zwick, der auch dieses Jahr in Sachen Kulturtage tätig ist.

Man habe Künstler und nicht zuletzt die Winzer zeitlich unter einen Hut bringen müssen: „Die Lese steht im September vor der Tür“, benannte die Landrätin ein nicht ganz unerhebliches Problem im Vorfeld.

Kulturtage sollen inspirieren: „Ich glaube an die Kraft der guten Beispiele“ so Riedmaier.
In den letzten Jahren habe sich viel getan in Kunst und Architektur. Die alte Weinprobierstube hat ausgedient, inzwischen haben renommierte Weingüter ihre eigene Vinothek.

Das diesjährige Kunstangebot der Kulturtage der Südlichen Weinstraße präsentiert sich im Kontext der im Landkreis neu entstandenen modernen Weinarchitektur und lockt Besucher an weniger bekannte Kunstorte. Wein, Kunst und Architektur werden an den Wochenenden 29./30. August und 5./6. September zueinander gebracht. Namhafte Galerien beispielsweise aus Karlsruhe, Speyer, Landau und Birkweiler präsentieren die Werke verschiedener Künstler in den Vinotheken der Weingüter der Region und verbinden somit die drei Komponenten.

„Weinarchitektur ist prägend für eine Weinkulturlandschaft. Aber viele traditionellen Probierstuben der Weingüter haben mittlerweile ausgedient. Unsere Winzer erschaffen sich mit ihren zeitgenössischen architektonischen Gestaltungen einen individuellen, unverwechselbaren Stil.

Meist eine faszinierende Mischung, eine Symbiose, aus Alt und Neu, aus Tradition und Moderne“, erläuterte Landrätin Theresia Riedmaier anlässlich der Projektvorstellung im Kreishaus. Die klar konzipierte Weinarchitektur im Einklang mit Funktionalität und Authentizität sowie der unverwechselbare Baustil sei letztlich das erlebbare Bindeglied zwischen Weingut, Landschaft und der Philosophie der Winzer.

Ein vielfältiges Angebot aktueller Kunst renommierter Galerien und Künstler, im Spannungsfeld außergewöhnlicher Räumlichkeiten, ungewöhnlicher Materialien und faszinierender Ausblicke in reizvolle Landschaften, erwarte die Gäste aus Nah und Fern, erklärt Theresia Riedmaier.

Am Samstag, 29. August wird das Projekt „Kunst-Wein-Architektur“ um 17 Uhr im Ateliergarten Volker Krebs in Böchingen vorgestellt, mit etwas „Außergewöhnlichem“, so Theresia Riedmaier. Götz Bury aus Wien zeigt seine Performance „Gut leben ohne nix – der neusteinzeitliche Champagner“ – eine „Koch-Show“, die sich satirisch an bekannte Fernsehkochshows anlehnt und eine Mischung aus Bildhauerei und Performance darstellt. Die Show erinnert am ehesten an ein Kabarett, bei dem beileibe nicht gekocht, sondern vor allem an der Ausrüstung gearbeitet wird.

In der Vinothek Kranz in Ilbesheim wird eine Ausstellung von Franziska Schemel (Galerie Knecht und Burster) zu sehen sein, Werke des Künstlers Igor Oleinikov (Neue Kunst Gallery – Michael Oess) werden in der Vinothek Meyer in Heuchelheim ausgestellt.

Ausstellungsstücke von Regina Reim (Galerie Nisters) gibt es in Walsheim in der Vinothek Karl Pfaffmann zu bestaunen; die Vinothek Porzelt in Klingenmünster beherbergt Werke von Ralph Gelbert (Galerie Z). Künstler Stefan Forler stellt seine Werke in der Vinothek Dengler-Seyler in Maikammer aus; eine Ausstellung der Galerie Ruppert beispielsweise mit Werken von Horst Egon Kalinowski gibt es in der Vinothek Dr. Wehrheim in Birkweiler zu sehen.

Alle beteiligten Vinotheken und der Ateliergarten sind zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten an den beiden Wochenenden 29./30. August und 5./6. September von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Landrätin Theresia Riedmaier wies darauf hin, wie wichtig ein gutes Netzwerk zu den Partnern – Weingütern und Galerien -sei, um ein solches Projekt realisieren zu können. Sie dankte Karl-Heinz Zwick für seine Ideen und sein Engagement in dieser Sache.

Ihr Dank galt auch Andrea Linnenfelser für die organisatorische Arbeit sowie den Winzerbetrieben, Galerien und Künstlern für die gute Zusammenarbeit an diesem „jährlichen „Gesamtkunstwerk Kulturtage SÜW“. Ein Katalog mit einer Auflage von 3000 Stück wird zur Zeit gerade gedruckt und wird in den beteiligten Vinotheken erhältlich sein. (desa/kv-süw)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin