Mittwoch, 20. September 2017

Kunst! Grenzenlos! – Mobile Galerie am Trifels-Gymnasium in Annweiler

28. Juli 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Galerie Mobil machte auch im Trifelsgymnasium Annweiler Station.
Foto: kv-süw

Annweiler. Seit drei Jahren gibt es die „Galerie Mobil“ – ein grenzüber-schreitendes Kulturprojekt des Landkreises Südliche Weinstraße mit unseren elsässischen Nachbarn, welches mit den „Kulturtagen der Südlichen Weinstraße“ im Jahr 2013 entstanden ist.

Als Projekt des Kultursommers Rheinland-Pfalz unter dem Titel „ContainArt“ – Südliche Weinstraße – Nord Alsace“ 2013 gestartet, dient ein zur mobilen Galerie umgebauter Übersee-Container als grenzüberschreitende Kooperation zur Ausstellung zeitgenössischer Kunst auf zentralen Plätzen in Städten und Dörfern an der Südlichen Weinstraße und im Elsass. Die Idee dahinter ist, Kunst zu den Menschen jenseits der Großstädte und Ballungsräume zu bringen.

Die „Galerie mobil“ wird von Anfang an sehr interessiert von den Schulen im Elsass für Kunstprojekte genutzt und hatte bereits Stationen an großen Schulzentren, u.a. in Bischwiller. Besonders engagiert ist die elsässische Künstlerin Colette Wendel d’Ehr, welche zusammen mit dem Gräfenhausener Künstler Karlheinz Zwick jetzt das Kooperationsprojekt zwischen dem College Otfried in Wissembourg und dem Trifels Gymnasium Annweiler in die Wege geleitet und begleitet hat.

Während einer Projektwoche des TGA sind Malereien der Schüler entstanden, die in der mobilen Galerie präsentiert wurden.

Zu sehen ist eine Ausstellung mit expressiven Landschaften aus verschiedenen Klassen. Vom Expressionismus inspirierte Landschaften von Schülern einer 7. Klasse sind neben Wolkenbildern nach John Constable eines Grundkurses und Studien nach Van Gogh eines Leistungskurses zu sehen.

„Das Trifels-Gymnasium liegt mitten im Grünen, so lag es nahe, dass sich die Schüler mit dem Thema Landschaft auseinander setzten.“, sagte Philipp Heintz, Kunsterzieher am TGA.

Er erläuterte, wie die Schüler das Thema darstellten: Eine 7. Klasse sah die Landschaft mit den Augen der Expressionisten und ließ farbkräftige Bilder entstehen, ein Grundkurs aus der 12 stellte atmosphärische Himmelsbilder im Stil John Constables her und der Leistungskurs 12 stellte die Landschaft im Strichduktus und der Farbauffassung van Goghs dar.

Zur Präsentation der Ausstellung kam Landrätin Theresia Riedmaier auf den Bannenberg. Sie hob die Bedeutung der nachbarschaftlichen Verbindungen zwischen Südpfalz und Elsass hervor und unterstrich ihren Wunsch, auch die Schulen mögen sich einer intensiven Zusammenarbeit widmen und damit den Austausch der Jugendlichen in Sprache, Kultur, Lebensart und Heimatverbundenheit fördern.

Schulleiter Steffen Jung ging auf die Bedeutung des Kunst-Containers als Symbol der Globalisierung ein. Container würden aber auch als Symbol für ein Leben in Elend nach Flucht und Vertreibung stehen. In diesem Projekt würde der Container die Menschen diesseits und jenseits der Landesgrenze durch die Kunst verbinden.

Nach der Station in Annweiler geht „Contain Art“ auf die Reise nach Frankreich an das Collège Otfried de Wissembourg, um die Schülerarbeiten und damit das Trifels-Gymnasium dort zu repräsentieren. Denn, so die Landrätin: „… nichts verbindet mehr als die Kenntnis und das Verständnis der Kultur unserer Nachbarn.“ (kv-süw)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin