Sonntag, 19. November 2017

Kredite in der Schweiz: Lange Laufzeiten lohnen sich

27. Juni 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Finanzen
Durch die Niedrigzinspolitik sind Kredite günstig wie nie. Foto: Flickr my neighborhood woodleywonderworks CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Durch die Niedrigzinspolitik sind Kredite günstig wie nie.
Foto: Flickr my neighborhood woodleywonderworks CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Wer in der nächsten Zeit ein Hypothekendarlehen aufnehmen will, etwa für den Hausbau, findet die tiefsten Leitzinsen für einen entsprechenden Kredit in der Schweiz.

Eine aktuelle Studie hat gezeigt, dass sich vor allem lange Darlehenslaufzeiten in der Schweiz momentan sehr lohnen.

Der Zins für eine Festhypothek mit einer Laufzeit von zehn Jahren hat sich an den der Fünf-Jahres-Hypothek angenähert. Der Abstand zwischen diesen Hypotheken und der 3-Monats-Libor-Hypothek hat sich ebenfalls verringert.

Die Jahreszinsen vieler Fest- und Libor-Hypotheken befinden sich zurzeit auf einem Rekordtief, ermittelte das Unternehmen „MoneyPark“.

Wer die Laufzeit seines Darlehens jetzt verlängern will, findet dafür gute Voraussetzungen, denn „gerade im Vergleich zu kürzeren Laufzeiten ist der Zinsaufschlag für mehr Budgetsicherheit nur noch minimal“, erklärt Stefan Heitmann, CEO von MoneyPark. Das Schweizerische Unternehmen berät Kunden hinsichtlich Finanzprodukten und vermittelt Hypotheken. Die Zinskurve ist flacher geworden, die Verlängerung des Hypothekendarlehens ist deutlich günstiger, als sie es noch vor fünf Jahren war.

Die außergewöhnlich flache Zinskurve hat zwei Gründe.

Zum einen gibt es bei Kunden und Anbietern die Erwartungshaltung, dass die Zinsen aufgrund der aktuellen Konjunktur in nächster Zeit nur leicht steigen werden. So zahlt man als Kreditnehmer fast nur die Gewinnmarge der Bank sowie die sogenannte Liquiditätsprämie dafür, dass die Bank ihr Geld erst zu einem späteren Zeitpunkt erhält. Zudem ist es durch geschicktes Verhalten in den Verhandlungen möglich, die Zinsen noch weiter zu drücken und so bessere Konditionen zu bekommen, als es die Richtzinsen vermuten lassen.

Zum anderen ist die Konkurrenzlage derzeit verschärft. Das liegt an der Teilnahme und dem Geschäftsausbau vieler Schweizer Versicherungen. Die Konkurrenz sorgt für sinkende Preise – besonders bei Darlehen mit langen Laufzeiten. Außerdem zeigt sich das Geschäft mit Hypothekendarlehen als eine der wenigen aktuell lohnenswerten Investitionen.

Wichtig ist es trotz niedriger Zinsen, sein Darlehen so zu planen, dass es vor dem Ruhestand abbezahlt werden kann – auch im Falle von unvorhergesehenen Ereignissen wie einer Scheidung, Krankheit oder vorübergehender Arbeitslosigkeit.

Denn die Wohnung oder das Haus im Alter wieder verkaufen, das wollen laut „Wirtschaftswoche“ die wenigsten. Rücklagen für Sanierungen sowie Renovierungs- oder Umbaumaßnahmen müssen dementsprechend unbedingt eingeplant werden.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin