Samstag, 18. November 2017

Kickbox Weltmeisterschaft 2017 – Medaillenhoffnungen für den Landkreis Bad Dürkheim

20. August 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Sport Regional
Trainer Claus Hanewald (l.) ist stolz auf seine beiden Ausnahmeschüler. Foto: red

Trainer Claus Hanewald (l.) ist stolz auf seine beiden Ausnahmeschüler.
Foto: red

Weisenheim am Berg. Auch in diesem Jahr konnten sich zwei Sportler vom Kampfsportzentrum Hanewald e.V. in Weisenheim am Berg für die Weltmeisterschaft der WFMC (World Fight Sport & Martial Arts Council) im Kickboxen qualifizieren. Diese findet in diesem Jahr vom 20. bis 22. Oktober im nordrheinwestfälischen Hagen statt.

Der 15jährige Leistadter Wilgens Günther, der erst seit 3 Jahren die Sportart Kickboxen ausübt und in diesem Jahr alle relevanten Turniere in seiner Gewichtsklasse gewinnen konnte, gilt als absolutes Talent in der Kampfsportszene.

Zu seinen Hobbys gehört nicht nur der Kampfsport, der Schüler spielt auch leidenschaftlich gerne bei Theateraufführen mit. „Das ist auch wichtig“ wie sein Trainer Claus Hanewald betont „die Kinder und Jugendlichen brauchen auch einen Ausgleich zum Leistungssport, wichtig ist nur, dass sie das was sie machen, aus vollem Herzen und mit Leidenschaft tun“.

Die erst 10jährige Emilia Tischer aus Freinsheim, die seit ihrem 4. Lebensjahr Kampfsport betreibt, kann schon auf viele Erfolge zurückblicken, 4 Weltmeister- 4 Vizeweltmeistertitel in drei verschiedenen Verbänden und 20 deutsche Meistertitel in 5 Verbänden kann sie ihr Eigen nennen.

Die Schülerin liebt den Sport, bei dem es nicht nur ums schlagen und treten, sondern auch um Konzentration, Schnelligkeit, Taktik und Gleichgewicht geht. Emilia liebt alles was mit Sport zu tun hat und schon jetzt steht für sie fest „Ich möchte Sportlehrerin werden um mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und irgendwann mal mein eigenes Dojo eröffnen“.

Emilia und Wilgens bereiten sich nun intensiv auf die Weltmeisterschaft vor, dazu gehört nicht nur das gemeinsame joggen und Krafttraining sondern auch zusätzliche Trainingseinheiten mit ihrem Trainer Claus Hanewald, der sehr stolz auf die Leistungen und den unbezwingbaren Willen seiner Schüler ist.

Hanewald „Wenn die Beiden, während der Weltmeisterschaft ihren Leistungsstand abrufen können, zählen sie zu den Topfavoriten in ihren Gewichtsklassen“.

Ganz nach dem Motto des Kampfsportzentrum Hanewald „Together One“, ist trotz des Altersunterschiedes zwischen den beiden Schülern eine Freundschaft entstanden, da wird sich auch an den Wochenenden zum gemeinsamen Trainieren und Joggen getroffen und nach einem anstrengenden Trainingstag, heißt es dann „War cool heute, morgen nochmal ?“.

Claus und Otto Hanewald, die schon ihr ganzes Leben lang Kampfsport betreiben, haben vor 11 Jahren den Verein Kampfsportzentrum Hanewald e.V. in Weisenheim am Berg gegründet und unterrichten seither Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Sportkarate / Kickboxen, Krav Maga und neu im Grappling, was auch ab Oktober für Kinder angeboten wird. (red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin