Freitag, 09. Dezember 2016

Kauder beklagt muslimische Angriffe auf Christen in Deutschland

16. August 2014 | 21 Kommentare | Kategorie: Politik

Volker Kauder beklagt Attacken radikaler Moslems auf Christen in Deutschland.
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Unionsfraktionschef Volker Kauder hat sich alarmiert über Attacken radikaler Moslems auf Christen in Deutschland geäußert.

„Es kann nicht sein, dass Christen oder Angehörige anderer Religionsgruppen in diesem Land Angst vor Übergriffen haben müssen“, sagte der CDU-Politiker der „Welt am Sonntag“.

Konflikte in anderen Regionen dürften nicht nach Deutschland getragen werden. Kauder mahnte „deutlichere Worte der muslimischen Verbände“ an. „Sie tragen auch eine Verantwortung für das friedliche Zusammenleben im Land.“

Der Fraktionsvorsitzende nannte es „grundfalsch, Christen, Jesiden und Muslime in getrennten Heimen unterzubringen“. Neue Gesetze seien auch nicht erforderlich. Die zuständigen Behörden müssten „einfach für Ordnung sorgen“.

In Asylbewerberheimen und bei Demonstrationen in Deutschland hatte es zuletzt mehrere Übergriffe auf Christen und Jesiden gegeben. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

21 Kommentare auf "Kauder beklagt muslimische Angriffe auf Christen in Deutschland"

  1. K. Vieten sagt:

    Neue Gesetze sind nicht erforderlich. Und die zustänigen Behörden müssen für Ordnung sorgen.

    Exakt! Wer durch Übergriffe auf andersreligiöse Menschen auffällt, dem soll nicht nur einfach durch Verbände gut zugeredet werden. Was wir nicht brauchen, sind getarnte Träger religiösen Hasses. Diese Leute gehören direkt wieder abgeschoben. Ohne Wenn und Aber.

  2. Dorothee sagt:

    Man schaue sich einmal Merkels Einlassungen zum Thema „Religionsfreiheit“/Islam an. Zu finden unter dem Stichwort „E. Levant“ und „Merkel“ bei Utube. Es gefriert einem das Blut in den Adern – diese Frau ist hochgefährlich.

  3. Teska sagt:

    Herr Kauder ist ein Träumer, wenn er glaubt, dass die zuständigen Behörden das regional lösen können.
    Die Bundesregierung mus jetzt schnellstens dafür sorgen, dass alle Massnahmen, die seit Jahren diskutiert werden, endlich durchgesetzt werden.
    Keine Geldzahlungen mehr
    Info in den Ursprungsländern und Hilfe dort
    Grenzen vorübergehen schliessen
    Abschieben aller abgelehnten, aber schnell.

  4. Bernd sagt:

    Die Medien sollen bitte aufhören das Volk gegen den Islam aufzuhetzen!
    Herr Kauder, zu einer Willkommenskultur gehört mindestens dazu, solche Aussagen nicht zu tätigen!

    • André Hänel sagt:

      Ja, immer alles schönreden und unter den Tisch kehren. Multi-Kulti ist und war zu jeder Zeit gescheitert, da hilft auch alles Gutmenschengerede nichts.

    • TomTom sagt:

      @Bernd: Warum sollen solche Aussagen nicht getätigt werden dürfen? Macht es das Heile-Welt-Bild kaputt oder weil nicht sein kann, was nicht sein dar?

    • Bernd2 sagt:

      Hier wird ausdrücklich von „radikalen Moslems“ gesprochen. Und die müssen, wenn sie straffällig werden -und dazu gehören tätliche Angriffe- mit aller Härte des Gesetzes verfolgt und bestraft werden.

    • Lottapüt sagt:

      Es lohnt sich, den Koran zu lesen. Sich zu informieren über die Kultur, über den Mohamed usw. Dann ist vieles sicher besser zu verstehen. Z.B. über die Kompartibilität der Religionen;). Dann ist es gut, Die Situation der Flüchtlinge und die der hier wohnenden Bevölkerung zu sehen…
      Viele Flüchtlinge sind u.A. enttäuscht. Es ist allen klar, dass nicht alle mit friedlichen Absichten kommen/ gekommen sind. Nicht nur Einheimischen geht da der Hut hoch….
      Ja, und was geschieht mit den christlichen, weiblichen, minderjährigen, schwulen, andersdenkenden Flüchtlingen hier?
      Wir können auch keine Loveparade im Bierzelt machen, unmöglich! (abgesehen davon steht der fromme Muslem eh nicht drauf)
      Wir alle brauchen Schutz vor Chaos, Missbrauch jeglicher Art , vor praktiziertem Hass. Stell dir vor, du fliehst so weit, bist erschöpft, verängstigt, und wirst in Deutschland zum Opfer, na danke!
      Also-Möchte hier IRGENDJEMAND den Preis in selbstloser Dusseligkeit gewinnen? Ich glaube nicht wirklich.
      An die Vernunft im Menschen ( Verstand und Selbstverantwortung) glaube ich . Da liegt nur so eine dicke Staubschicht drüber. Auch den Mut müssen wir uns wohl hie und da mal etwas freiputzen.

      Allerbeste Wünsche

    • U.Schneider sagt:

      Ich hoffe das ist Satire!

    • Lothar sagt:

      Lieber Bernd, wie wäre es, wenn der Islam aufhören würde gegen die Ungläubigen (Deutsche, Christen, Juden …) zu hetzen? Es gibt keinen friedlichen Islam. „Friedlicher“ Islam ist immer in der Minderheit (Dschihad Stufe1). Wir befinden uns noch in Stufe 2. Bei den vielen Islamisten, die derzeitig dieses Land fluten, werden wir uns bald in Stufe 3 befinden( wie Irak, Syrien). Bereits vor 10 Jahren wurden Pfarrer aus ihren Pfarrhaus von Islamisten vertrieben aus jetzt Islam reinen No-Go-Arreas. Linken, ungläubigen Deutschland Hassenden (das eigene Volk Hassenden) wird in Stufe 3 des Dschihad genauso der Kopf abgeschlagen wie Christen. Es sei denn die Antifa und Linksparteien konvertieren zum Islam. Von daher, lieber rot-grüner Antifa erst Nachdenken und dann handeln, denn Islamphilie ohne zu konvertieren ist erweiterter Suizid.

  5. Thomas sagt:

    Islam……ich kanns echt nicht mehr hören……als ob wir in Deutschland nicht schon genug Probleme hätten…….radikal;moderat?? Was sagt das schon……Multi kulti bedeutet den Untergang der nationalen Identität!

    • gerets sagt:

      …was ja leider von manchen Lobbygruppen auch so gewünscht sein dürfte. Stichwort Europa, in einem möglichen, zukünftigen Superstaat (oder auch Staatengebilde) kann man sich auf längere Sicht keine starken nationalen Identitäten leisten. Klar kommt das nicht von heute auf morgen, aber die Fundamente dafür werden gelegt.
      Oder mit Herrn Junckers Worten:
      „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    • Lottapüt sagt:

      Finde ich eigentlich nicht, ich liebe die Vielfalt, die Horizonterweiterung…nur alles in Maßen und eben nicht zu viel Platz geben für dominante intolerante Kulturen.
      Dominanz dem Gastgeber, ist übrigens im Privatgebrauch gang und gebe, da wird auch nicht diskutiert, was auf dem Tisch steht.
      Mosernde randalierende Partygäste lädt doch keiner noch mal ein. Na mal ehrlich- Ihr schmeisst sie doch hoffentlich raus, wenn sie zu weit gehen?? Niemand auf der ganzen Welt lässt sich soetwas in seinen 4 Wänden gefallen.

  6. Fred Artinger sagt:

    https://www.change.org/p/wir-fordern-das-misstrauensvotum-gegen-frau-merkel-sofortige-amtsenthebung-frau-merkels?utm_campaign=fb_dialog&utm_medium=email&utm_source=signature_receipt&post_id=500853910073482_505298026295737#_=_
    als Bundeskanzlerin hat Dr.Angela Merkel einen Eid geschworen, sie hat die Pflicht ihr Volk und ihr Land zu schützen – doch davon entfernt sie sich immer mehr – sie steuert es immer näher dem Abgrund entgegen – gerade in diesen Tagen wird ihr verantwortungsloses Tun, ihrem Volk / Europa und Deutschland gegenüber sehr deutlch – europäische Gesetze, deutsche Gesetze werden von ihr mal einfach “ so “ ausgehebelt und mißachtet – das ist reinste Diktatur liebe Mitbürger

  7. pedro domletschg sagt:

    bravo!!!!

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin