Montag, 20. November 2017

Hochstadt: Otto Paul – Manfred Traub

15. Mai 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Pfalz-Express fragt - Kandidaten antworten

Otto Paul, CDU

Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben, was bewegt Sie zur  erneuten Kandidatur?

Ich möchte, dass unsere aktive und lebendige Dorfgemeinschaft, die wir in den letzten Jahren aufgebaut haben, erhalten bleibt. Grundlage hierfür ist unsere gute Lebensqualität in einer gut aufgestellten Infrastruktur.

Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen…

Hochstadt ist eine weinfrohe Gemeinde mit knapp 2.500 Einwohnern mit allen lebensnotwendigen Einrichtungen einer modernen Infrastruktur. Spitzengewächse unserer Winzer erhalten ständig neue Auszeichnungen. Zwei große Gewerbebetriebe bieten 300 Arbeitsplätze. In unserer Bevölkerung besitzt die Gastfreundschaft einen hohen Stellenwert. Viele Betätigungsmöglichkeiten in Sport und Kultur in den Vereinen und im Naherholungsgebiet „Hochstadter Wald“ sind gegeben. Wir haben beste Anbindungen an das überörtliche Straßennetz.

Wenn ich wieder Bürgermeister bin, werde ich als erstes…?

Weiter dafür alles tun, dass die planerischen Voraussetzungen für die innerörtliche bauliche Entwicklung fortgesetzt werden.

Die nächsten drei Projekte sind…?

a) Die sichere Überquerung der B 272 im Zusammenhang mit dem geplanten kreuzungsfreien Ausbau der B 272 schaffen.

b.) Die planerischen Voraussetzungen für das Gewerbe- und Wohngebiet im Osten von Hochstadt einleiten

c.) Die eingeleiteten neuen Bestattungsformen auf den Weg bringen

Stichwort Finanzen: Wie wollen Sie die Gemeinde finanziell weiter voranbringen?

Den jetzigen Betrieben nach Möglichkeit Unterstützung in ihren Belangen bieten und durch die Ausweisung eines neuen Gewerbegebietes Arbeitsplätze mit entsprechenden Steuereinnahmen schaffen.

Worin liegt Ihre Stärke, was ist Ihre Schwäche?

Persönliche Stärken:

Im Gemeinderat und in den Ausschüssen stets fraktionsübergreifend und sachorientiert die Sitzungen vorbereiten und leiten. Ich bringe durch jahrzehntelange Tätigkeit als Verwaltungsfachwirt die notwendige Erfahrung der Verwaltung mit.

Schwächen:

Zu viele Dinge bewegen und selbst machen zu wollen, was meine wenige Freizeit neben dem Beruf als stellv. Werkleiter und als Ortsbürgermeister noch mehr einschränkt.

 

 Manfred Traub

Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur?

Ehrenamtliches Engagement ist gut für die Gesellschaft und macht alle zufriedener.

Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen…

Hochstadt ist eine liebenswerte Gemeinde mit freundlichen und offenen Menschen; sie bietet ein Optimum an Versorgung.

Wenn ich Bürgermeister bin, werde ich als erstes…?

Als Wiedereinsteiger werde ich zunächst Bilanz ziehen und Kassensturz machen.

Die nächsten drei Projekte sind…?

Jugend- und Seniorenarbeit; Kinderspielplätze und Verkehrsangelegenheiten.

Stichwort Finanzen: Wie wollen Sie die Gemeinde finanziell weiter voranbringen?

Für einen Bestand der örtlichen Gewerbetreibenden sorgen und angemessene Steuersätze; Ein Mehr an Einwohner ist ein Mehr an Einkommensteueranteil

Worin liegt Ihre Stärke, was ist Ihre Schwäche?

Ich bin durchsetzungsstark, kann zuhören, bin für die Bürger da; bin öfters ungeduldig.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin