Samstag, 25. November 2017

Heidelberg: Nach Fahrt in Menschengruppe Haftbefehl gegen 35-Jährigen erlassen

26. Februar 2017 | 2 Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Sujetbild: pfalz-express.de

Sujetbild: pfalz-express.de

Heidelberg  – Die Staatsanwaltschaft Heidelberg hat gegen den 35 Jahre alten Mann, der am Samstag in Heidelberg mit einem Auto in eine Menschengruppe gefahren war, einen Haftbefehl erwirkt.

In einer ersten Vernehmung habe sich der Tatverdächtige nicht zu den Vorwürfen geäußert, teilte die Behörde am Sonntag mit. Die Motive der Tat seien weiter unklar, Hinweise auf einen terroristischen oder extremistischen Hintergrund lägen weiter nicht vor.

Derzeit werde noch geprüft, ob der Student bei der Tatbegehung möglicherweise vermindert schuldfähig oder vollständig schuldunfähig war. Anhaltspunkte dafür gebe es jedoch bisher nicht.

Bei dem Vorfall waren ein 32-jähriger Österreicher und seine 29-jährige bosnisch-herzegowinische Partnerin verletzt worden, ein 73 Jahre alter Heidelberger starb in einem Krankenhaus.

Der 35-Jährige war nach Polizeiangaben nach der Tat aus dem gemieteten Wagen ausgestiegen und mit einem Messer bewaffnet geflüchtet. Schließlich hatte ein Polizist auf ihn geschossen, um ihn zu stoppen. Dabei wurde der 35-Jährige schwer verletzt. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "Heidelberg: Nach Fahrt in Menschengruppe Haftbefehl gegen 35-Jährigen erlassen"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    >“Hinweise auf einen terroristischen oder extremistischen Hintergrund lägen weiter nicht vor.“
    ————————
    Wie bitte?

    Wenn einer absichtlich in eine Menschenmenge fährt, danach mit einem Messer weiter droht, Allah-Ackbar 2 mal ruft?
    Dann sind das für jeden normal denkenden Menschen Hinweise für einen islamisch angereicherten Terrorakt.

    Die Ermittler sollten sich in Heidelbergs Moscheen umschauen, seinen Computer durchsuchen und nach seinem genauen 35-jährigem Studentenleben informieren.

    Und nicht krampfhaft nach Schwurbeleien suchen, ob der Mörder „möglicherweise vermindert schuldfähig oder vollständig schuldunfähig war.“

    Kuscheljustiz.

  2. Hans Dampf sagt:

    Johannes Zwerrfel, wer soll dich eigentlich noch für ernst nehmen ? Kaum ein Beitrag wo es um Anschläge, oder Asyl geht bleibt von deinem geistigen Müll verschont, du forderst die Menschen auf AfD zu wählen und machst dich immer mehr lächerlich. Auch dein Beitrag zu Heidelberg ist mal wieder unter aller Sau und ich hoffe, dass keine Leute auf solche Scharlatane wie dich hereinfallen.
    http://www.sueddeutsche.de/digital/polizei-mannheim-was-willst-du-uns-mit-diesem-tweet-sagen-1.3396248

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin