Mittwoch, 20. September 2017

Feierstunde im Stiftungswesen: ADD Präsidentin würdigt das nachhaltige Engagement von über 1.060 Stiftungen in Rheinland-Pfalz

4. August 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Regional, Rheinland-Pfalz

Die ADD-Präsidentin empfing in Trier Vertreter rheinland-pfälzischer Stiftungen, die sich im letzten Jahr gegründet haben.
Foto: ADD

Trier/Rheinland-Pfalz – Mit einer Feierstunde im Stiftungswesen 2015 hat die Präsidentin der Aufsichts-und Dienstleistungsdirektion (ADD), Dagmar Barzen, den Einsatz der Stifter für das Gemeinwohl der seit Mitte des vergangenen Jahres in Rheinland-Pfalz neu gegründeten Stiftungen gewürdigt.

„Ich finde es großartig, dass Sie sich in den Dienst einer guten Sache stellen und mit Ihrem bürgerschaftlichen Engagement das Gemeinwohl in Ihrer Stadt, Dorf, Region und unserem Land fördern“, so Barzen.

In Rheinland-Pfalz gibt es zwischenzeitlich mehr als 1.060 rechtsfähige Stiftungen. Allein im Jahr 2014 wurden 31 Stiftungen in Rheinland-Pfalz als rechtsfähig anerkannt, in diesem Jahr sind es bereits 12 Stiftungen. Seit Gründung der ADD im Jahr 2000
sind bis heute über 650 neue Stiftungen anerkannt worden.

Stiftungen können die vielfältigsten Zwecke fördern, sehr häufig sind dies soziale, kulturelle und wissenschaftliche Zwecke. Es besteht auch die Möglichkeit, dass sich Bürger zusammenschließen und eine „Bürgerstiftung“ gründen, mit der
das Gemeinwohl in ihrer Region gefördert wird.

Dreizehn Stiftungen wurden im Rahmen der Feierstunde im Stiftungswesen einzeln vorgestellt: die Stiftung Floreat Erpilla – Margret und Gregor Noll -Stiftung mit Sitz in Erpel, die Willi Drache-Stiftung mit Sitz in Windhagen, das Pfälzische Lehrerwaisenstift -Stiftung zur Förderung der Bildung und Erziehung in Rheinhessen-Pfalz, Kaiserslautern,
die Stiftung Sowa Rigpa – Die Buddhistische Wissenschaft vom Heilen mit Sitz in Boppard, die Bürgerstiftung Rumbach mit Sitz in Rumbach , die Museums-Stiftung Krüger mit Sitz in Neuwied, die Cura Stiftung Plaidt mit Sitz in Plaidt, die Stiftung Seniorenseele mit Sitz in Koblenz, die Christoph -Schmitz-Stiftung mit Sitz in Scharfbillig, Sylvia und Hubert Schneider Gedenkstiftung für Natur und Tierschutz mit Sitz in Mainz, die Dr. Paul und Marie-Agnes-Ludwig Stiftung mit Sitz in Koblenz, die Bernhardt-Stiftung mit Sitz in Nierstein.

Auch die Bürgerstiftung Erpolzheim mit Sitz in Erpolzheim  und die „Anna Morguet Stiftung“ aus Kandel, wurden in Trier vorgestellt.

„Bürgerstiftung Erpolzheim“: Zweck der Stiftung sind die Stärkung des Gemeinwesens der Ortsgemeinde Erpolzheim
und die Förderung der bürgerschaftlichen Verantwortung, die Unterstützung der Heimat-, Kultur-, Landschafts-und Denkmalpflege, die Förderung von Projekten im  sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich sowie im Bereich Natur-und Tierschutz.

Die „Anna Morguet Stiftung“ hat ihren Sitz in Kandel. Zweck der Stiftung sind die Förderung der Jugend-und Altenhilfe, die Unterstützung  internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens, die Heimatpflege und Heimatkunde, des Wohlfahrtswesens, insbesondere der Zwecke der amtlich anerkannten Verbände der freien Wohlfahrtspflege.

Unter www.add.rlp.de findet man das landesweite Stiftungsverzeichnis für Rheinland-Pfalz und viele weitere nützliche Informationen rund um das Thema „Stiftungen“. (red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin