Freitag, 24. November 2017

„Achtung! Gefährliche Pläne: Was passiert im US-Depot Germersheim?“ – „SWR4 Klartext“ diskutiert mit Publikum

Lade Karte....

Datum/Zeit
09.11.2017
23:00

Ort
Deutsches Straßenmuseum Germersheim

Veranstaltungsart


US-Depot in Germersheim. Foto: Pfalz-Express

US-Depot in Germersheim.

Germersheim – Der „SWR4 Klartext“ kommt nach Germersheim. Nicht nur, weil es in der Südpfalz schön ist, sondern weil es gerade ein Problem gibt, das viele Bürger sehr besorgt.

Die Veranstaltung in der Reihe „SWR4 Klartext“ findet ab 19 Uhr im Deutschen Straßenmuseum, Im Zeughaus, in Germersheim statt. Einlass ist ab 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Wie immer stellen sich die Gäste auch den Fragen aus dem Publikum. SWR4-Moderator Thomas Meyer begrüßt auf dem Podium folgende Gäste: Fritz Brechtel (Landrat Kreis Germersheim, CDU), Oliver Kalusch (Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz), Dietmar Bytzek (Bürgerinitiative „Kein Gefahrstofflager im US-Depot Germersheim/Lingenfeld“) und Tobias Lindner (Mitglied des Deutschen Bundestages, Bündnis 90/Die Grünen, und Mitglied im Verteidigungsausschuss des Bundestags).

Was passiert, wenn was passiert?

Zwischen der Kreisstadt und der Gemeinde Lingenfeld befindet sich ein US-Militär-Depot für „Gefahrstoffe“. Das Depot ist alt. Aber die US Army will es ausbauen – von derzeit 70 Tonnen Kapazität auf 1.900 Tonnen (Pfalz-Express berichtete mehrfach). Das wäre die 27-fache Menge im Vergleich zu heute und das größte derartige Depot in Deutschland.

Viele Bürger im Kreis Germersheim sind damit nicht einverstanden und haben Angst. Was wollen die Amerikaner dort lagern? Wie gefährlich sind diese Stoffe? Was passiert, wenn was passiert? Darüber gibt es bislang nur unzureichend Auskunft. Kommen „nur“ Baustoffe und Altöl oder auch giftige und gefährliche Stoffe für Mensch und Umwelt?

Das alles soll an diesem Abend ausführlich diskutiert werden.

Directory powered by Business Directory Plugin