Sonntag, 19. November 2017

Ehemaliger Bürgermeister von Wissembourg und PAMINA-Akteur Pierre Bertrand gestorben – RMVO und Landrätin kondolieren

5. September 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Elsass Oberrhein Metropolregion, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Leute-Regional, Nordbaden, Regional
V.li.: Verbandsdirektor Prof. Gerd Hager, Pierre Bertrand, Bürgermeister Franz Masino aus Waldbronn. Foto: RVMO

V.li.: RMVO-Verbandsdirektor Prof. Gerd Hager, Pierre Bertrand, Bürgermeister Franz Masino aus Waldbronn.
Foto: RVMO

Karlsruhe/Wissembourg/Südpfalz – Die Touristik-Gemeinschaft Baden-Elsass-Pfalz e.V. trauert um ihren langjährigen Vorsitzenden Pierre Bertrand.

Bertrand war außerdem von 1989 bis 2008 Bürgermeister von Wissembourg. Er starb vor einigen Tagen in einem Hospital in Wissembourg an einer Herzerkrankung.

Fast zwei Jahrzehnte stand Pierre Bertrand an der Spitze des Vereins und prägte maßgeblich die Entwicklung der deutsch-französischen Touristik-Gemeinschaft Baden-Elsass-Pfalz.

Im Jahr 1996 wählten ihn die Touristiker im PAMINA-Raum zu „ihrem“ Präsidenten. Pierre Bertrand engagierte sich ehrenamtlich in seiner Amtszeit bis ins Jahr 2015 für die Kooperation und Zusammenarbeit der touristischen Institutionen im Nordelsass, der Südpfalz und der Region Mittlerer Oberrhein.

Er setzte sich maßgeblich für die Einrichtung des Informationsbüros Vis-à-Vis im Jahr 1996 ein, das heute seinen Sitz in Lauterburg hat.

Besonders am Herzen lag ihm auch die Entwicklung des grenzübergreifenden Radtourismus in der PAMINA-Region. So findet seit 1997 jedes Jahr die dreitägige Radrundreise „Tour de PAMINA“ statt und im Jahr 2008 erschien die erste Auflage der beliebten Vis-à-Vis Rad-karte „Radeln im PAMINA-Raum“.

Die Verknüpfung der Infrastrukturen über die Grenzen hinweg gehört zu den zentralen Erfolgen seiner Arbeit. Aufgrund seiner lang-jährigen Verdienste wählte ihn die Mitgliederversammlung im November 2015 zum Ehrenvorsitzenden.

„Mit Pierre Bertrand verlieren wir einen großartigen Befürworter der europäischen Idee. Er war in seinem Herzen und seinen Aktionen stets ein praktizierender Europäer“,  so Geschäftsführer Prof. Dr. Gerd Hager.

„Das Zusammenwachsen von Frankreich und Deutschland, die Verständigung über die Trennlinien hinweg und konkret die PAMINA-Zusammenarbeit waren ihm ein großes persönliches Anliegen. Für sein wegweisendes Engagement als Vorsitzender der Touristik-Gemeinschaft Baden-Elsass-Pfalz gilt ihm unser besonderer Dank.“

Landrätin kondoliert Familie und Stadt

Bei der Preisverleihung des Wettbewerbs „Diesseits und Jenseits der Lauter – hiwwe un driwwe“ am Samstag in Schweighofen bat SÜW-Landrätin Theresia Riedmaier die Gäste aus dem Elsass und der Südpfalz um ein Gedenken an Pierre Bertrand.

Sie sprach über seine großen Verdienste für die nachbarliche, grenzüberschreitende Zusammenarbeit, für seine Heimatstadt Wissembourg, der er lange als engagierter Kommunalpolitiker und angesehener Bürgermeister gedient hat und über sein besonderes Wirken in der Pamina-Region.

In einem Kondolenzbrief an die Stadt Wissembourg und Bürgermeister Christian Gliech schreibt die Landrätin: „Mit Bestürzung und Trauer habe ich die Nachricht vom Tod Pierre Bertrands aufgenommen. Für den Landkreis Südliche Weinstraße und persönlich übermittle ich der Stadt Wissembourg, der Familie und den gewählten Repräsentanten mein Mitgefühl und mein herzliches Beileid. Pierre Bertrand war für Wissembourg eine bedeutende und prägende Persönlichkeit. Sein Wirken insbesondere als Mitglied des Generalrats Bas-Rhin in Straßburg und auch über viele Jahre als dessen Vizepräsident ist unvergessen. Aus dieser Verantwortung und Funktion heraus hat er sehr viel für die nachbarliche und grenzüberschreitende Zusammenarbeit gewirkt.

Erinnert sei an sein Engagement schon früh in den Gremien der PaminaRegion, jetzt Eurodistrict Regio Pamina. Ganz besonders hervor zu heben ist gewiss seine Arbeit in den Arbeitsgruppen Interreg I – III und im Begleitausschuss für die Europäischen Fördermittel, die in erheblicher Größenordnung in den letzten 25 Jahren in unsere europäischen Modellregion Pamina geflossen sind.

Ganz besonders lebendig erinnere ich mich auch an das Wirken von Pierre Bertrand in der grenzüberschreitenden Bürgermeistervereinigung „amicale des maires“ und in der Tourismusvereinigung Vis-a-Vis. Viele Bürger des Landkreises Südliche Weinstraße und insbesondere die Kolleginnen und Kollegen aus der kommunalen Politik sprechen in Hochachtung von Herrn Bertrand und denken mit Trauer über seinen zu frühen Tod an ihn.“

Bei der Trauerfeier am Donnerstag in der Abteikirche Wissembourg wird der Landkreis Südliche Weinstraße durch die Kreisbeigeordneten Helmut Geißer und Bernd E. Lauerbach vertreten sein.
Stadt Landau trauert um Wissembourger Altbürgermeister Pierre Bertrand

Der Landauer Oberbürgermeister Thomas Hirsch hat für Stadtspitze und Stadtverwaltung den Angehörigen und der Stadt Wissembourg sein tiefes Mitgefühl zum Tode des langjährigen Bürgermeisters Pierre Bertrand ausgesprochen.

Der Verstorbene habe sich durch sein großes Engagement in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Anerkennung und Wertschätzung erworben, schreibt der OB in einem Kondolenzbrief an den Wissembourger Bürgermeister Christian Gliech. Die Stadt Landau sei zutiefst dankbar für den Einsatz Pierre Bertrands im Namen der deutsch-französischen Freundschaft.

Bei der heutigen (7. September) Trauerfeier in Wissembourg erweist die Stadt Landau Pierre Bertrand durch eine Kranzniederlegung die letzte Ehre. Vertreten wird sie durch Alt-OB Dr. Christof Wolff, einem politischen Weggefährten des Verstorbenen. (ld)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin