Samstag, 25. November 2017

Edesheim: Christian Sternberger – Sigrid Schwedhelm-Schreiner

15. Mai 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Pfalz-Express fragt - Kandidaten antworten

Christian Sternberger, CDU

 

Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben, was bewegt Sie zur Kandidatur?

Das Begonnene möchte ich weiterführen, anstehende Projekte zur Umsetzung bringen und weiterhin Verantwortung für die Gemeinde übernehmen und diese auch nach außen hin nach bestem Können repräsentieren.

Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen…

Edesheim ist ein traditionsreicher moderner Wohnort, der vom Weinbau geprägt ist und eine hervorragende Infrastruktur aufweist. Vielfältiges Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger macht das Leben in Edesheim abwechslungsreich und interessant.

Wenn ich (wieder) Bürgermeister bin, werde ich als erstes…?

… mich um die Verbesserung der Staatsstraße kümmern, so wie es das jüngst vom Gemeinderat beschlossene Dorfentwicklungskonzept vorsieht.

Die nächsten drei Projekte sind…?

Neustrukturierung Staatsstraße und Weed, Ausbau der Breitband-Versorgung (schnelles Internet), Erneuerung des alten Kita-Außengeländes.

Stichwort Finanzen: Wie wollen Sie die Gemeinde finanziell weiter voranbringen?

Sicherung der Steuereinnahmequellen, z. B. der Einkommensteuer durch Erweiterung von Baugebieten. Edesheim ist seit sechs Jahren schuldenfrei und so soll es auch bleiben. Die getätigten Investitionen sind einer soliden Haushaltsfürhung zu danken.

Worin liegt Ihre Stärke, was ist Ihre Schwäche?

Meine Stärke liegt darin, dass sich in Edesheim in meiner nun zurückliegenden ersten Amtszeit viel getan hat, und dies oft mit der Zustimmung aller Ratsmitglieder über die Fraktionsgrenzen hinweg. Meine Schwäche sehe ich darin, dass mir für die oftmals langwierigen Wege der Behörden die Geduld fehlt, wenn Edesheim auf etwas Wichtiges warten muss.

Sigrid Schwedhelm-Schreiner,FWG

Warum möchten Sie Bürgermeister/In werden, was bewegt Sie zur Kandidatur?

Edesheim ist ein Dorf mit 1300 jähriger Tradition und ich will meine Heimatgemeinde auch für die Zukunft attraktiv gestalten, Gutes bewahren und offen sein für Neues. „Edesheim ist reif für eine Frau.“

Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen…

Edesheim ist ein attraktiver Weinbauort mit einer hervorragenden Infrastruktur und vielen aktiven Vereinen. Kurz gesagt: In Edesheim lässt es sich gut Leben und Arbeiten.

Wenn ich Bürgermeister/In bin, werde ich als erstes…?

…das Projekt „Besonderes Wohnen“ forcieren, in dem Junge Familien, Senioren und Menschen mit Unterstützungsbedarf gemeinsam in einem Quartier wohnen.

Die nächsten drei Projekte sind…?

Schnelleres Internet, Jugend- und Mehrgenerationentreff, Erhaltung und Gestaltung unserer Dorfstraßen

Stichwort Finanzen: Wie wollen Sie die Gemeinde finanziell voranbringen?

Im Wirtschaftsfaktor Tourismus sehe ich Entwicklungspotenzial um Edesheim, das finanziell gut aufgestellt ist, weiter voran zu bringen ohne die ländliche Struktur des Dorfes zu gefährden.

Worin liegt Ihre Stärke, was ist Ihre Schwäche?

+ Aktiv sein – Gestalten – Belastbarkei; – meine Ungeduld

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin