Montag, 20. November 2017

Druckerkauf: Orientierung im Gerätedschungel

2. Dezember 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Computer, Computer & Internet
Multifunktionsgeräte erfreuen sich seit Jahren wachsender Beliebtheit. Oftmals wird bei ähnlicher Qualität eine Menge Platz gespart und die Geräte sind häufig günstiger.

Multifunktionsgeräte erfreuen sich seit Jahren wachsender Beliebtheit. Oftmals wird bei ähnlicher Qualität eine Menge Platz gespart und die Geräte sind häufig günstiger.

Drucker gehören heute zur Grundausstattung in Büros und auch in vielen Privathaushalten. Dabei ist die Bandbreite an verfügbaren Geräten größer als jemals zuvor. Sie reicht von einfachen Tintenstrahldruckern für wenig Geld bis hin zu aufwendigen Multifunktionsgeräten mit WLAN-Konnektivität.

Das reichhaltige Angebot macht die Auswahl nicht unbedingt leicht. Dies beginnt schon bei der Entscheidung zwischen Tinte und Laser.

Dazu kommt die Frage, welche Ausstattung der betreffende Drucker besitzen sollte und ob ein Einzelgerät oder ein Multifunktionsdrucker im jeweiligen Fall empfehlenswert ist.

Dass Menschen, die sich noch nie eingehend mit der Materie beschäftigt haben, angesichts dieser Fülle an Entscheidungsmöglichkeiten, schnell den Überblick verlieren, ist wenig erstaunlich.

Tintenstrahldrucker vs. Laserdrucker

Am Anfang eines Druckerkaufs steht die grundsätzliche Frage: Tinte oder Laser? Die Antwort auf diese Frage fällt heute oft schwerer als noch vor wenigen Jahren, denn die beiden Gerätetypen haben sich mittlerweile stark angenähert.

Früher griffen Unternehmen fast ausschließlich auf Laserdrucker zurück, um große Mengen an Dokumenten schnell zu drucken und ein möglichst brillantes Ergebnis bei Schriftstücken zu erhalten. Doch mittlerweile haben die ehemals vor allem im Privatgebrauch eingesetzten Tintenstrahldrucker viele ihrer Schwächen ausgeglichen. Damit werden sie zunehmend auch für den Einsatz im Büro interessant.

Grundsätzlich können sich Nutzer bei der Entscheidung immer noch an folgenden Kriterien orientieren.

Demnach sind die Vor- und Nachteile von Tintenstrahldruckern:

  • Günstig in der Anschaffung und im Unterhalt
  • Einfach zu bedienen
  • Geringer Stromverbrauch
  • Gute Qualität beim Druck auf Fotos
  • Es können verschiedenste Materialien bedruckt werden
  • Schlechtere Qualität bei Schriftstücken als Laserdrucker
  • Langsamer

Zentrale Eigenschaften von Laserdruckern sind dagegen:

  • Schneller Druck
  • Bessere Druckergebnisse bei Schriftstücken
  • Es kommt nicht zu eingetrockneter Tinte
  • Schwerer zu warten
  • Meist teurer im Unterhalt
  • Nicht für Fotodruck oder andere Materialien als Papier geeignet

Wie bereits angedeutet, können Laserdrucker ihre Vorteile selbst in Unternehmen immer weniger ausspielen. Denn mittlerweile sind hochwertige Tintenstrahldrucker deutlich schneller als früher und liefern hervorragende Ergebnisse bei Textdokumenten.

Dazu kommen die geringen Stromkosten und die einfache Bedienung. Damit werden Geräte mit Tinte immer beliebter – sogar im Berufsumfeld.

Auch Hersteller profitieren von dieser Entwicklung. Dazu gehört die Firma Epson, die sich seit einiger Zeit ausschließlich auf die Herstellung von Tintenstrahldruckern konzentriert, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet – und damit voll im Trend liegt. Jeder vierte von einem Unternehmen gekaufte Drucker 2014 arbeitete bereits mit Tinte, so die Zeitung.

Multifunktionsgeräte vs. Einzelgeräte

Die Zeiten, in denen Drucker nur zum Drucken dienten, sind ebenso vorbei wie die Zeiten, in denen ein Handy in erster Linie zum Telefonieren verwendet wurde.

Zwar sind noch immer Drucker auf dem Markt, die sich auf eine Tätigkeit beschränken, der Trend geht aber hin zum Multifunktionsgerät, das macht ein Bericht auf ZDnet deutlich. Demnach handelte es sich bei 83,3 Prozent aller ausgelieferten Geräte im dritten Quartal 2015 um Multifunktionsdrucker.

Diese sind zusätzlich zur Druckfunktion als Scanner und Kopierer zu gebrauchen. Manche Modelle besitzen noch eine Fax-Funktion. Außerdem sind zunehmend Drucker mit WLAN-Konnektivität verfügbar. Diese ermöglicht das mobile Drucken über ein Smartphone oder ein Tablet ebenso wie klassisch über den Computer.

Multifunktionsgeräte sind mittlerweile auch für finanziell weniger gut betuchte Käufer erschwinglich und haben viele Vorteile:

  • Sie sparen Platz im Gegensatz zu einzelnen Geräten.
  • Alles befindet sich an einem Platz.
  • Der Energieverbrauch ist geringer.
  • Multifunktionsdrucker sind in der Regel günstiger als die separate Anschaffung von Drucker, Kopierer und Scanner.

Als negativ kann sich erweisen, dass bei einem Defekt unter Umständen nicht nur ein Gerät, sondern mehrere ausfallen. Außerdem müssen Nutzer im Gegensatz zu hochwertigen Einzellösungen Abstriche bei der Qualität machen. Wer regelmäßig Scans in brillanter Qualität anfertigen möchte, sollte dies lieber nicht über einen Multifunktionsdrucker versuchen.

Wichtige Leistungsmerkmale von Druckern

Zentrale Leistungen bei der Auswahl eines Druckers sind Druckqualität und -geschwindigkeit. Dabei sind die Angaben der DPI und der Druckseiten pro Minute wichtig, aber nicht allein ausschlaggebend.

Vor allem die Druckqualität eines Geräts lässt sich nicht ausschließlich über eine möglichst hohe Auflösung bestimmen. Deshalb sollten sich Käufer am besten vorab über Tests informieren oder einen Probedruck anfertigen.

Wer einen Multifunktionsdrucker kaufen möchte, sollte sich natürlich über die Qualität aller Funktionen informieren, auch des Faxgeräts und des Kopierers. Zusätzlich spielt die Bedienung eine wichtige Rolle. Ein gut lesbares Display und eine gut verständliche Funktionsweise sind im täglichen Betrieb Gold wert.

Auf keinen Fall außer Acht lassen sollte man bei der Auswahl auch die Folgekosten. Gerade bei billigen Tintenstrahldruckern können diese schnell den vermeintlich günstigen Anschaffungspreis des Geräts als irreführend enthüllen. Deshalb spielt es eine Rolle, wie viele Seiten mit einer Patrone beziehungsweise einem Toner gedruckt werden können und wie teuer der Ersatz ist.

Besonders günstig kommen Nutzer weg, die Patronen von Drittanbietern nutzen. Dies geht allerdings nicht bei allen Geräten gleichermaßen und ist auch nicht bei jedem Verwendungszweck zu empfehlen.

Noch einmal wichtige Kriterien für die Druckerauswahl in der Zusammenfassung:

  • Druckgeschwindigkeit
  • Druckqualität
  • Bedienung
  • Folgekosten

Moderne Multifunktionsdrucker mit WLAN-Anschluss ermöglichen Nutzern häufig, ihren Funktionsumfang durch geeignete Apps zu erweitern beziehungsweise besser auszunutzen.

Die Druckerhilfe von Tonerpartner ermöglicht umfangreiches Wissen über die verschiedenen Druckerarten und deren Leistungsmerkmale. Auf diese Weise wird der Kauf zum Kinderspiel.

Der gewünschte Drucker muss zu den eigenen Wünschen und Anforderungen passen. Diese können natürlich im Einzelfall auch unterschiedlich ausfallen.

Der gewünschte Drucker muss zu den eigenen Wünschen und Anforderungen passen. Diese können natürlich im Einzelfall auch unterschiedlich ausfallen.

Der Preis ist nicht immer ausschlaggebend

Gerade für Privatanwender ist es verlockend, beim Druckerkauf vor allem nach dem Anschaffungspreis zu gehen. Diese Taktik kann jedoch im Nachhinein deutliche Nachteile mit sich bringen – zum Beispiel durch hohe Folgekosten für Tintenpatronen oder Toner.

Ebenso gilt, dass der teuerste Multifunktionsdrucker nicht automatisch die beste Wahl darstellt. Wer regelmäßig größere Mengen druckt, sollte sich also etwas Zeit nehmen für die Entscheidung.

Davon profitiert er unter Umständen viele Jahre lang, denn es lässt sich mitunter viel Zeit und natürlich auch Geld sparen.

Bildquellen:
Abbildung 1: © stevepb (CCO-Lizenz) / pixabay.com
Abbildung 2: © StockSnap (CCO-Lizenz) / pixabay.com

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin