Sonntag, 19. November 2017

Dreyer/Wissing: Hervorragende Botschafterin für erstklassigen Wein – Deutsche Weinkönigin ist Katharina Staab

1. Oktober 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Leute-Regional, Rheinland-Pfalz
Katharina Staab ist neue Deutsche Weinkönigin. Foto: deutsches weininstitut

Katharina Staab ist neue Deutsche Weinkönigin.
Foto: deutsches weininstitut

RLP. Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Weinbauminister Dr. Volker Wissing gratulierten der neuen Deutschen Weinkönigin Katharina Staab von der Nahe ganz herzlich zu ihrer Wahl.

„Wir sind glücklich, dass der deutsche Wein wieder von einer hervorragenden Botschafterin vertreten wird“, sagten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Weinbauminister Wissing.

Mit Katharina Staab von der Nahe kommt die neue Deutsche Weinkönigin aus Rheinland-Pfalz – Deutschlands Weinland Nummer 1! „Kein Bundesland ist in Sachen Kultur, Genuss und Lebensart so eng mit dem Wein verbunden, wie Rheinland-Pfalz.

Die Weinkulturlandschaften am Rhein und seinen Nebenflüssen und der Weinbau sind ein prägendes Element des Landes und wichtige Säule im Tourismus. Dass die Deutsche Weinkönigin erneut aus unserem Bundesland kommt, freut uns natürlich besonders“, so Dreyer und Wissing.

Beide wiesen auf die positive Qualitätsentwicklung des deutschen Weines in den letzten Jahren hin und betonten, dass es wichtig sei, diese auch bekannt zu machen. „Der hervorragende Wein hat mit Katharina Staab erneut eine hervorragende Botschafterin“, so Dreyer und Wissing.

Im Namen der rheinland-pfälzischen Landesregierung wünschten beide der neuen Weinkönigin alles Gute, viel Kraft und Optimismus für ihr neues Amt. „Sie sind die Stimme und das Gesicht des deutschen Weines im In- und Ausland“, hoben Ministerpräsidentin Dreyer und Minister Wissing die Bedeutung des Amtes der Weinkönigin für die deutsche Weinwirtschaft hervor.

Mit Katharina Staab werde der deutsche Wein durch eine Persönlichkeit vertreten, die mit ihrer Vita in besonderer Weise für den modernen, qualitätsorientierten deutschen Weinbau stehe. „Die deutsche Weinwirtschaft hat eine gute Wahl getroffen“, zeigten sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Weinbauminister Dr. Volker Wissing überzeugt.

Anastasia Kronauer, amtierende Pfälzische Weinkönigin, schaffte es bis in die Finalrunde unter die letzten sechs Kandidatinnen.

Dreyer und Wissing dankten der scheidenden Weinkönigin Lena Endesfelder von der Mosel und den Weinprinzessinnen Christina Schneider aus Franken und Mara Walz aus Württemberg für ihren großen Einsatz für den deutschen Wein.

Ein weiterer Dank ging an den SWR sowie das Deutsche Weininstitut mit seiner Geschäftsführerin Monika Reule für die Organisation der Veranstaltung. (red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin