Donnerstag, 23. November 2017

Die neue Mobilität – Alternativen zum Autobesitz

6. Oktober 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Auto & Verkehr, Ratgeber
Nicht immer muss es das eigene Auto sein. Foto: ©istock.com/KittisakJirasittichai

Nicht immer muss es das eigene Auto sein.
Foto: ©istock.com/KittisakJirasittichai

Elektromotor, autonomes Fahren, E-Bikes: Unser Verständnis von Mobilität ist im Wandel und mit ihm unser Verhältnis zum Auto. Ist der Besitz von Fahrzeugen nicht mehr zeitgemäß?

Im Zentrum der aktuellen Entwicklungen in der Mobilindustrie steht die Unabhängigkeit – ob von fossilen Brennstoffen oder vom Menschen als Fahrer. Eine Erscheinung eines weit greifenden gesellschaftlichen Trends, der sich allem voran in unserem Verhältnis zum Auto zeigt.

Mobilität ohne große Investitionen

Der weltweite Zurückgang von Autokäufen und die zunehmende Beliebtheit von Fernbussen und Carsharing machen deutlich: Es geht immer weniger um den Besitz – und damit die Abhängigkeit – von einzelnen Fahrzeugen, sondern mehr um Flexibilität in ihrer Nutzung, um die Angepasstheit an aktuelle Bedürfnisse ohne große Investitionen vorab.

Insbesondere von Unternehmen wird dabei verlangt, sich immer wieder an neue Entwicklungen anzupassen und flexibel auf die Wünsche der Kunden zu reagieren.

Flexibilität durch Auto-Langzeitmiete

Die Möglichkeit der Auto-Langzeitmiete bietet hier den klaren Vorteil, sich nicht auf Dauer an ein Fahrzeug binden zu müssen, das nach einiger Zeit vielleicht nicht mehr benötigt wird oder aber nicht mehr zu den Ansprüchen eines sich wandelnden Gewerbes passt.

Wenn zum Beispiel nur für wenige Wochen ein Lieferwagen benötigt wird oder einem Mitarbeiter für ein Jahr ein Firmenwagen zur Verfügung gestellt werden soll, sind Kauf oder Leasing eines Wagens in der Regel unwirtschaftlich und mit einem zu großen Aufwand verbunden. Miet-Modelle hingegen ermöglichen Flexibilität in vielerlei Hinsicht:

  • kurzfristige Anmiete von Fahrzeugen
  • flexible Auswahl von Zeitraum und Fahrzeug
  • Möglichkeit eines häufigen Fahrzeugwechsels

Neben mehr Flexibilität haben solche Alternativen zum Autokauf auch den Vorteil von weniger Verantwortung: Nicht nur sind die Kosten auf einen kurzen Zeitraum beschränkt und klar abgesteckt, auch werden anfallende Reparaturen und Wartungsarbeiten in der Regel vom Besitzer des Fahrzeugs übernommen.

Automobilität ist somit nicht mehr kostspieliger Selbstzweck. Stattdessen kann je nach Bedarf auf sie zurückgegriffen und sie entsprechend der aktuellen Situation gestaltet werden.

Neue Mobilität bedeutet nachhaltige Flexibilität

Ob als Privatperson oder Unternehmen – in Hinblick auf die Anpassung an sich stetig ändernde Umstände wird der Besitz von Fahrzeugen in immer mehr Fällen unattraktiv. In welche Richtung und in welchem Tempo sich die Mobilindustrie letztendlich entwickeln wird, mag man nur erahnen.

Sicher ist jedoch: Mit der neuen Mobilität ist der Fokus auf langfristige und nachhaltige Flexibilität gerichtet – ein Wert, dem sich Gesellschaft und Wirtschaft zusehends anpassen und anpassen müssen.

Ohne Mobilität geht heute nichts mehr. ©istock.com/DKart

Ohne Mobilität geht heute nichts mehr.
©istock.com/DKart

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin