Montag, 20. November 2017

Die besten Mahlzeiten zum Entgiften – Rezepte für eine 1-Tages-Kur

1. Juli 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Essen & Trinken, Gesundheit, Vermischtes
Schon nach einem Tag mit einer Entgiftungs-Ernährung kann man sich deutlich fitter und wohler fühlen. Foto: Pexels

Schon nach einem Tag mit einer Entgiftungs-Ernährung kann man sich deutlich fitter und wohler fühlen.
Foto: Pexels

Den Körper zu entgiften hat viele Vorteile. Man kann eine Entgiftungskur vornehmen, um etwas abzunehmen, Blähgefühle zu verringern, den Zustand der Haut zu verbessern, gesunden Glanz in die Haare zu bringen und um sich geistig besser zu fühlen.

Auch kann es eine willkommene Abwechslung sein (beispielsweise nach einem längeren Fest, vielleicht im Kreise der Familie, bei dem man mehr als üblich gegessen hat), seinem Körper etwas Gutes zu tun. Man fühlt sich damit leichter und gesünder. Es gibt also viele gute Gründe, die für eine Entgiftungskur sprechen.

Natürlich ist es immer wichtig, zuvor den Arzt zu kontaktieren, damit sichergestellt werden kann, dass man auch in der richtigen gesundheitlichen Verfassung für eine Kur ist. Ist das gewährleistet, kann es losgehen.

Wann und wie lange sollte man fasten?

Entgiftungskuren sind mal länger, mal kürzer. Es kommt ganz darauf an, was man damit erreichen möchte. Manche unterziehen sich jährlich einer wöchentlichen oder zweiwöchentlichen Kur, fasten also nur einmal im Jahr. Andere machen bei Bedarf eine Ein-Tages-Kur.

Eine Kur kann auch nach einer Nacht, in der man zuviel Alkohol getrunken hat, hilfreich sein. Dabei ist es wichtig, viel zu trinken.

Das Verbraucherportal Gutscheinpony erklärt den Ablauf im Körper nach verstärktem Alkoholkonsum. Hier heißt es, die Dehydrierung könne Blutgefäße im Kopf beeinträchtigen und damit die Durchblutung im Gehirn hemmen. Das führe dann häufig zu Kopfschmerzen.

Außerdem schreibt das Portal, dass giftige Abbauprodukte wie Acetaldehyd in der Leber entstehen können, während der Körper den Alkohol abbaut. Nach einem Kater kann es also sinnvoll sein, sich so gesund wie möglich zu ernähren.

Die besten Entgiftungsmahlzeiten für eine 1-Tages-Kur

Pommes und Pizza wegzulassen, bedeutet nicht, dass das Essen nicht schmecken muss. Reichlich Obst und Gemüse sorgen dafür, dass wir Vitamine und Nährstoffe bekommen, zum Beispiel mit einem Frühstück mit einer Schale Müsli voll gesundem Obst und mit Mandelmilch.

Hier sind einige leckere Gerichte für eine Ein-Tages-Entgiftungskur:

Frühstück:

½ reife Banane

½ Tasse Papaya

1 Tasse Mandelmilch

Cashewnüsse

Beeren

zuckerarmes Müsli

Einfach alles in eine Schüssel geben und den Start in den Tag genießen.

Power-Frühstück Foto: Pexels

Power-Frühstück
Foto: Pexels

Für zwischendurch:

Für die Zwischenmahlzeit empfiehlt sich ein leckerer Smoothie. Dafür zuerst ein paar gefrorene Beeren in den Mixer. Danach werden Spinat, Leinsamen, Obstsaft und eine gefrorene Banane beigefügt.

Alles im Mixer gut verrühren, bis ein cremiger, köstlicher Smoothie entsteht.

Mittagessen:

Ein Salat ist besonders reich an Nährstoffen und eignet sich daher bestens zur Entgiftung.

Grünkohl, Rotkohl, Paprika, Karotten, Brokkoli und Petersilie besitzen alle reichlich von den Vitaminen K, A, C und B6, schreibt die Website The Roasted Root. Sie helfen dabei, den Cholesterinspiegel zu senken und die Blutzuckerwerte zu regulieren. Walnüsse liefern Proteine und Avocados bieten gesunde Fette. Hier der leckere Entgiftungssalat der Website.

Dressing:

1/3 Tasse Traubenkernöl (alternativ kann man auch Avocadoöl oder Olivenöl verwenden)

½ Tasse frischer Zitronensaft

1 Esslöffel geschälter und gemahlener Ingwer

2 Teelöffel Senf

¼ Teelöffel Salz (je nach Bedarf)

bei Bedarf 2 Teelöffel reiner Ahornsirup

Salat:

2 volle Tassen Grünkohl, dünn geschnitten

2 Tassen Brokkoliröschen

2 große Karotten, geschält und gerieben

1 rote Paprika, in dünne Scheiben geschnitten

2 Avocados, geschält und in Würfel geschnitten

½ Bund frische Petersilie, gehackt

1 Tasse Walnüsse

1 Esslöffel Sesamsamen

Alle Zutaten für das Dressing zusammen im Mixer vermischen und zur Seite stellen. Grünkohl, Brokkoli, Paprika und Karotten in eine große Schüssel geben. Die gewünschte Menge Dressing darüber verteilen. Petersilie, Avocado, Sesamsamen und Walnüsse dazu geben und vermischen. Genießen!

Abendessen:

Wie wäre es mit einem Teller mit frischem Obst, um den Tag ausklingen zu lassen, zum Beispiel Cantaloupe- oder Wassermelone oder auch Papaya?

Nach einem solchen Entgiftungstag fühlt man sich gleich deutlich besser.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin