Freitag, 24. November 2017

Deutschlands Musical-Landschaft: Ein Kompass für 2016

5. August 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Freizeit & Hobby, Kultur
Musicals: Immer ein Erlebnis.

Musicals: Immer ein Erlebnis.

Die deutsche Musical-Landschaft ist so vielfältig wie weit: Von Stuttgart bis nach Hamburg, von Herbert Grönemeyers „tiefen Westen“ in Bochum bis nach Berlin zieht sich ein umfangreiches Bühnenprogramm.

Der folgende „Kompass“ gibt Musical-Fans einen Überblick über die Highlights in diesem Herbst.

Im Osten geht die Sonne auf – und tanzen die Vampire

Bis Ende September 2016 ist das Kultmusical Tanz der Vampire in Berlin zu sehen: Roman Polanski führte bei dieser Musicalfassung selbst Regie – herausgekommen ist ein gleichermaßen schauriges wie spaßiges Stück.

Die Zuschauer begleiten den Vampirforscher Professor Abronsius auf seiner Reise ins das von Vampiren heimgesuchte Transsylvanien. Knoblauch und Bisswunden führen ihn und seinen Assistenten Alfred auf die Spur des Vampirgrafen von Krolock.

Zu sehen ist Tanz der Vampire noch bis zum 25. September 2016 im Stage Theater des Westens in der Kantstraße 12.

Im Süden: Mary Poppins kommt für Tarzan nach Stuttgart

Wer Tarzan und Jane noch in Stuttgart von Liane zu Liane schwingen sehen möchte, muss sich beeilen: Nur noch in diesem Sommer gastiert das Musical mit der weltbekannten Musik von Phil Collins in Stuttgart.

Dann wandert es nach Oberhausen weiter, wo es im Herbst Premiere feiert. Statt Tarzan gibt es ab Herbst 2016 dann einen anderen Disney-Klassiker: Mary Poppins wird mit aufgespanntem Regenschirm am 23. Oktober Premiere feiern, was natürlich supercalifragilisticexplialigetisch ist und Groß und Klein in gewohnter Disney-Manier verzaubern wird.

Tief im Westen: Rekordmusical Starlight Express

Weniger wechselhaft, dafür umso turbulenter geht es in Bochum zu: Das Kultmusical auf Rollschuhen Starlight Express wird – mit unterschiedlichen Besetzungen und zahlreichen Innovationen – seit 1988 im eigens errichteten Starlight Express Theater gezeigt.

Und der Starlight Express brach dabei Rekorde: Auf Musicals.com erfährt man, dass seit der Uraufführung bereits über 15 Millionen Besucher in Bochum das audiovisuelle Spektakel gesehen haben. Das reichte 2010 für einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Und ein Ende des Besucherstroms ist noch lange nicht absehbar.

Hoch im Norden: Hamburg ab Herbst mit Hits vom „Panik-Rocker“

Zu einer wahren Musical-Metropole hat sich Hamburg entwickelt. Die Auswahl an hochkarätigen Musicals sucht in Deutschland ihresgleichen: Ob Der König der Löwen, Aladdin oder Das Wunder von Bern: Die Liste an hochkarätigen Produktionen ist lang.

Nun wandert auch Hinterm Horizont, das Musical mit den Hits von Udo Lindenberg, von Berlin an die Elbe: Im Herbst wird das Stück im Hamburger Operettenhaus Premiere feiern und dort fortan gezeigt werden.

Mit zwei Millionen Besuchern lief es fünf Jahre lang bereits sehr erfolgreich am Potsdamer Platz.

Stadttypische Bezüge wie eine Nachbildung des „Hotel Atlantic“ sollen für die Aufführungen in der Hansestadt noch ausgebaut werden.

Bildrechte: Flickr Hinterm Horizont Peter Drach (aka PeteDragomir) CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin