Mittwoch, 26. April 2017

„Der Alltag des Tierpflegers – Fernsehdokus und Realität“ – Zooführung am 30. April

19. April 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Veranstaltungstipps
Das öffentliche Robbentraining ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der vielfältigen Arbeit des Zootierpflegers. Foto: zoo landau

Das öffentliche Robbentraining ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der vielfältigen Arbeit des Zootierpflegers.
Foto: zoo landau

Landau. „Dromedar, Pinguin und Co“ könnte der Untertitel für die nächste öffentliche Zooführung im Zoo Landau am 30. April lauten.

Zooinspektor Gregor Müller wird sich an diesem Tag mit dem Thema „Der Alltag des Tierpflegers – Fernsehdokus und Realität“ beschäftigen und interessierten Zoobesuchern die Arbeit der Tierpfleger des Zoo Landau etwas näher vorstellen.

Die Zoofernsehdokus erfreuen sich schon seit vielen Jahren großer Beliebtheit, aber wird dort der reale Alltag des Zootierpflegepersonals gezeigt?

Selbstverständlich ist es für das Fernsehpublikum interessant Tiertraining, Transporte, Behandlungen durch Tierärzte, Handaufzuchten und die Beschäftigung der Zootiere mit zu verfolgen.

Und in der Tat gehören diese Tätigkeiten zum Tierpflegerberuf mit dazu, doch füllen sie die alltägliche Arbeit bei Weitem nicht aus. Im Zoo Landau, in dem ein kleines Team von neun Tierpflegern für über 750 Tiere aus 111 Tierarten verantwortlich ist, nehmen die täglich anfallenden Reinigungsarbeiten und die Futterzubereitung einen großen Teil des Tages ein.

Verschönerungsarbeiten und kleinere Instandsetzungen an den Gehegen, die Pflege der umgebenden Anlagen und saisonal unterschiedliche Sonderarbeiten kommen noch hinzu. Nicht zu unterschätzen ist die Verantwortung, die die Tierpfleger tragen.

Niemand kennt ihre Schützlinge so gut wie sie, tägliche Beobachtungen der Gruppendynamik, des Verhaltens und der Futteraufnahme sind besonders wichtig, z.B. auch um dem Zootierarzt Hinweise auf mögliche Veränderungen und Erkrankungen liefern zu können.

Teil des etwa eineinhalbstündigen Rundgangs wird auch ein kleiner Blick hinter die Kulissen des Zoos sein. Natürlich ist es während und nach der Führung möglich, Fragen an den Zooinspektor zu stellen!

Die Führung ist kostenlos, es ist lediglich der normale Zooeintritt zu entrichten. Treffpunkt ist um 11 Uhr im Eingangsbereich des Zoos.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin