Donnerstag, 19. Oktober 2017

Demonstration für Erhalt kleiner Grundschulen vor dem Landtag

1. Juni 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik regional, Politik Rheinland-Pfalz, Regional
Hans-Josef Bracht, Simone Huth-Haage, Julia Klöckner, Alexander Licht sowie Dirk Herber bei der Demo vor dem Mainzer Landtag. Foto: red

CDU-Politiker Hans-Josef Bracht, Simone Huth-Haage, Julia Klöckner, Alexander Licht sowie Dirk Herber bei der Demo vor dem Mainzer Landtag.
Foto: red

Mainz. Am 31. Mai haben mehr als 200 Eltern, Schüler und Lehrer vor dem Landtag für den Erhalt der kleinen Grundschulen demonstriert. Der CDU-Landtagsabgeordnete, Dirk Herber, hat sich solidarisch erklärt und an der Demonstration teilgenommen.

„Am Dienstag haben wir von der CDU-Fraktion einen Gesetzentwurf in den Landtag eingebracht, der den Fortbestand der Grundschule in Esthal ermöglicht. Leider haben Frau Ministerin Hubig und die Regierungsfraktionen ihre Ablehnung erklärt.

Wir wollen jetzt die Beratungen im Fachausschuss nutzen, um den Erhalt der kleinen Grundschulen zu ermöglichen. Hier wird sich entscheiden, ob unsere Grundschule dauerhaft eine Perspektive erhält. Denn für mich gehört die kleine Grundschule zum Herz des Dorfes“, so Herber.

„Sie bietet eine hervorragende Bildung für unsere Kinder und ist eine wichtige Stütze für die Dorfgemeinschaft von Esthal. Ich setze alles daran, dass die Grundschule erhalten bleibt. Daher fordern wir die Landesregierung auf, die Leitlinien zur Schließung kleiner Grundschulen zurück zu nehmen und stattdessen im Schulgesetz die Mindestgröße der Grundschulen an die Wirklichkeit anzupassen.

Denn die Gesetze müssen zum Nutzen der Bürger gemacht werden und nicht umgekehrt. Die Schulträger brauchen statt einer planerischen Sackgasse vielfältige Perspektiven, um kleine Schulen erhalten zu können.“

Herber fordert seine Landtagskollegen von SPD, FDP und Grünen auf, „ihren bisherigen Bekenntnissen zum Grundschulstandort Esthal, Taten folgen zu lassen und einer wirklichkeitstauglichen Herabsetzung der Mindestgrößen von Grundschulen zuzustimmen.“

Dirk Herber setzt sich für die Grundschule Esthal ein. Foto: red

Dirk Herber setzt sich für die Grundschule Esthal ein.
Foto: red

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin