Samstag, 10. Dezember 2016

Dem großen Sohn der Stadt ein Denkmal gesetzt: Neuen Thomas-Nast-Platz in Landau eingeweiht

30. September 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Hubert Lehmann (links) und Hans-Dieter Schlimmer enthüllen das Schild des neuen Thomas-Nast-Platzes.

Landau – Der Landauer Stadtrat hatte zugestimmt: Der Thomas-Nast-Verein wollte den Platz an der Roten Kaserne nach jenem berühmten Landauer Zeichner benennen, der dort vor 175 Jahren geboren wurde.

Mit einer Einweihungsfeier haben Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer und Hubert Lehmann, Vorsitzender des Thoma-Nast-Vereins, den Platz nun seiner offiziellen Bestimmung übergeben und nach dem 1902 verstorbenen Thomas Nast benannt.

Thomas Nast ist im Alter von sechs Jahren mit seinen Eltern in die Vereinigten Staaten ausgewandert und hat dort als begnadeter und genialer Zeichner das politische Geschehen der USA in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts nicht nur zeichnend begleitet, sondern auch aktiv mitgeprägt.

„Wir wollen mit der Benennung des Platzes dem großen Sohn unserer Stadt ein bleibendes Denkmal im Herzen seiner Geburtsstadt setzen“, würdigte Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer den Namensgeber.

Hubert Lehmann freute sich besonders über die Benennung des Platzes: „Ich danke dem Stadtrat für die Zustimmung unserer Idee, den Platz an der Roten Kaserne nach dem berühmten Mann, der einst hier geboren wurde, zu benennen.“

Bis heute Spuren hinterlassen

Thomas Nast hat mit seinen Karikaturen die amerikanische Politik beeinflusst, er konnte wie kein anderer schwierige Themen leicht verständlich darstellen.

Die heutige Illustration vieler amerikanischen Symbole gehen auf seinen Federstrich zurück: Der Elefant, das Parteisymbol der Republikaner und der Esel, das Symboltier der Demokraten und möglicherweise sogar das Dollarzeichen. Seine wirkungsmächtigen Bilder bleiben bis heute bestehen.

Hinweis

Im Frank-Loebschen-Haus findet seit 27. September eine Ausstellung mit Zeichnungen von Thomas Nast statt. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Frank-Loebschen-Hauses bis zum 14. November 2015 zu sehen.

Ebenfalls hat der Thomas-Nast-Verein einen Katalog veröffentlicht, indem Zeichnungen von Thomas Nast gezeigt werden und durch Texte kommentiert und Zusammenhänge erläutert werden.

Der Katalog ist über den Thomas-Nast-Verein für 5 Euro erhältlich (siehe auch    http://www.pfalz-express.de/ab-27-september-veranstaltungsreihe-des-thomas-nast-vereins-landau-zum-175-geburtstag-von-thomas-nast/            (Stadt Landau/red)             

 

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin