Mittwoch, 20. September 2017

CVJM ist Preisträger des Manfred Eschbacher-Preis des SPD-Gemeindeverbandes Edenkoben

11. Juni 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional

Der Manfred-Eschbacher-Preis ging dieses Jahr an den CVJM Edenkoben.
Fotos: red

Edenkoben. Der Manfred Eschbacher-Preis des SPD-Gemeindeverbandes Edenkoben wird jedes Jahr  für soziales Engagement in der Verbandsgemeinde Edenkoben verliehen.

Preisträger  in diesem Jahr war der CVJM Edenkoben, der  für seine vorbildliche Jugendarbeit und das Jahrzehntelange Engagement in Tansania ausgezeichnet wurde.

SPD Gemeindeverbandsvorsitzende Holger Beger begrüßte die Anwesenden. Auch Werner Kastner sprach in seiner Eigenschaft als Edenkobener Stadtbürgermeister ein Grußwort.

SPD Gemeindeverbandsvorsitzender Holger Beger.
Foto: red

SPD Kreisvorsitzender Michael Dhonau betonte in seiner Laudatio die Wichtigkeit des Ehrenamtes: „In Rheinland Pfalz ist ehrenamtliche Tätigkeit eine gute Sitte – über 41 Prozent aller Bürger sind hier ehrenamtlich tätig; damit haben wir eine Vorbildfunktion in Deutschland.“

 

Kreisvorsitzender Michael Dhonau sprach in seiner Laudatio über die ehrenamtliche Arbeit des CVJM Edenkoben.
Foto: red

Im Augenblick habe er sogar das Gefühl, dass das Ehrenamt wieder zunähme: „Die Menschen in unserer Region zeigen sich zunehmend aufgeschlossen gegenüber Flüchtlingen und Migranten.“

Es sei nicht selbstverständlich, die knapp bemessene Freizeit für andere Menschen zu opfern, erklärte Dhonau, deshalb freue er sich, dass der SPD Gemeindeverband Edenkoben schon seit über 12 Jahren Menschen mit dem Manfred Eschbacher Preis auszeichne.

Wer war eigentlich Manfred Eschbacher, Namensgeber des Ehrenamtspreises?
„Manfred Eschbacher, lebte das Ehrenamt“, so Dhonau. „Er hat in der Kommunalpolitik, zuletzt als Bürgermeister oder als Gewerkschaftsmitglied, Betriebsrat und Vorsitzender der Stiftung des Bahnsozialwerkes, im Pfälzerwald Verein oder als Fußballer viel für das Ehrenamt getan und ging leider zu früh von uns.“

„Das Vereinsleben und das soziale Engagement wurden mir praktisch in die Wiege gelegt“, hatte Manfred Eschbacher erklärt und für diese lobenswerte Einstellung und sein Engagement, 1997 den Landesverdienstorden erhalten.

Dhonau lobend: „Der GV Edenkoben gibt sich viel Mühe bei der Auswahl der Preisträger wie Helga Vogelgesang („Kinder von Schistkowice), NABU-Jugend Edesheim, Christel Kaiser (Gommersheim)- Gemeindearbeit, das Blaues Kreuz in Rhodt oder Ellen Hagenbuch, die alle für Ihr Engagement in der VG geehrt wurden.“

Und damit kam der Kreisvorsitzende auch auf den neuen Preisträger zu sprechen, den CVJM Edenkoben und seine Vorsitzende Jutta Scherrer.
„Sie arbeiten ständig mit Kindern und Jugendlichen, denn sie haben sich die Jugendarbeit in Sinne Christlicher Verbundenheit mit allen Menschen auf die Fahne geschrieben.“

Der Verein, den es seit 1921 gibt, und seine Mitglieder, kümmern sich um alle Altersgruppen, die 6-10 jährigen, die 11-14 jährigen und um die Altersgruppe16 plus.

Neben der Gruppenarbeit werden Ausflüge und Exkursionen wie Wandern oder sogar Segeln, durchgeführt.
Persönlich habe ihn aber das Engagement für junge Menschen in Tansania sehr beeindruckt, so Dhonau.

„Der Edenkobener Verein und seine Vorsitzende sind regelrecht vom Afrikavirus befallen. Besonders trifft dies auf Jutta Scherrer zu, die 1986 im Zuge Ihrer Weltdienstarbeit zum ersten mal nach Tansania kam.Tansania in Ostafrika in Nachbarschaft zu Kenia gelegen, gehört zu den Ärmsten Ländern der Welt – der Durchschnittsverdienst liegt unter einem Dollar pro Tag. Die Bevölkerung lebt vor allem von Landwirtschaft. Und in Tansania bringen die Menschen des CVJM Edenkoben wohl die meisten Augen zum Leuchten.“

Die Aktivitäten des Vereins seien dabei vielfältig. Hervorzuheben seien der Aufbau und die Unterstützung von Begegnungsstätten und Schulen insbesondere Mädchenschulen. Aber auch der Brunnenbau und die Unterstützung von kleinen Hospitälern mit medizinischen Geräten (Schulung).

Der Verein sammelt mit cirka 9 Personen Geld über den Hungermarsch, Verkaufsstände beim Owwergässer Weinfest und beim Weinfest der SÜW, Altkleider- und Spendensammlungen und vieles mehr.

„Ich gratuliere dem Verein CVJM Edenkoben herzlich zur Verleihung des Manfred Eschbacher Preis und wünsche Ihnen allen weiterhin viel Kraft und gutes Gelingen in Ihrem Ehrenamt!“ (red/desa)

Michael Dhonau (links) und Holger Beger mit Vertretern der Familie Eschbacher.
Foto: red

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin