Donnerstag, 23. November 2017

Chile: Sektenmitglieder sollen Baby verbrannt haben

27. April 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Vermischtes, Weltgeschehen

 

Die Sekte verbrannte das Baby offenbar bei lebendigem Leib Foto: Sabine Ullmann/pixelio.de

Santiago de Chile – Die Polizei in Chile hat am Freitag vier Sektenmitglieder verhaftet, die in einem Ritual ein Baby verbrannt haben sollen.

Das berichten lokale Medien. Die Tat soll sich bereits im vergangenen November ereignet haben. Da den Behörden aufgefallen, dass das Kind nie offiziell registriert worden war, durchsuchte die Polizei das Haus in Colliguay und fand die Überreste des Babys. Zu den Verhafteten gehört auch die Mutter des Kindes. Die Sekten-Mitglieder hatten das Kind für besessen gehalten.

Der angebliche Anführer der Gruppe ist seit Februar auf der Flucht. Er soll mit allen Frauen der Sekte eine sexuelle Beziehung gehabt haben und Vater des ermordeten Babys sein. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin